Stars

Mel Gibson: Schwere Vorwürfe einer Fotografin gegenüber dem Darsteller!

Die australische Polizei ermittelt gegenüber Mel Gibson: Angeblich ist der Hollywood-Schauspieler und –Regisseur gegenüber einer Fotografin physisch und verbal ausfallend geworden. Die Vorwürfe sind äußerst schwer.

Mel Gibson beim Karlovy Vary Film Festival
Hat Mel Gibson wieder seine dunkelste Seite in der Öffentlichkeit gezeigt? Getty Images

Die negativen Schlagzeilen um Hollywood-Superstar Mel Gibson scheinen einfach kein Ende zu nehmen. Neben seinen verbalen, teils rassistischen und antisemitischen Äußerungen, wiegen immer noch die Anschuldigungen seiner Ex-Freundin Oksana Grigorieva schwer: Laut einer Tonbandaufnahme habe Gibson seine damalige Lebensgefährtin zwei Mal mit dem Tod bedroht. Das Verfahren wurde schließlich eingestellt, weil Grigorieva die Anklage fallen gelassen hatte.

Doch anstatt sich um sein ramponiertes Superstar-Image zu kümmern, sorgt der Skandal-Darsteller nun für den nächsten Eklat: Die australische Fotografin Kristi Miller beschuldigt den Hollywood-Schauspieler nun, sie nach einer Filmpremiere beleidigt und absichtlich geschubst zu haben, weil sie Fotos von Gibson und seiner 24-jährigen Freundin Rosalind Ross gemacht habe.

Gibsons amerikanischer Publizist Alan Nierob wehrt sich im Telegraph gegenüber den Vorwürfen: „Es gab keinen physischen Kontakt mit der Fotografin, die meinen Klienten und seine Freundin belästigt hat.“ Doch die Vorwürfe wiegen schwer, denn Miller sagte gegenüber dem Telegraphen: „Er hat mir ins Gesicht gespuckt, während er geschrien hat. Er hat mich als Hund bezeichnet, gesagt, dass ich kein menschliches Wesen bin und in die Hölle komme. Er hat mich beleidigt und als F**ze bezeichnet.“ Ein Statement von Gibson steht noch aus.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt