Stars

Meghan Markle vs. Queen Elizabeth: Jetzt eskaliert der Zoff komplett!

Gute Beziehung zwischen Meghan Markle, Prinz Harry und der Queen? Von wegen! Es scheint als herrsche Eiszeit im Königshaus.

Meghan Markle: Die Queen forderte Fruchtbarkeitstest von ihr
Meghan Markle ist nicht gut auf die Queen zu sprechen. Foto: Getty Images

Nimmt das Drama am britischen Königshaus jetzt seinen Lauf? Vor einigen Wochen, als Meghan Markle und Prinz Harry ihre Abgrenzung von den britischen Royals verkündeten, schien die Beziehung zu Queen Elizabeth noch intakt zu sein. Doch eine Entscheidung der Königin lässt jetzt alles eskalieren.

 

Queen Elizabeth verbietet Nutzung des Labels "Royal Sussex"

Letzte Woche berichteten britische Medien, dass Queen Elizabeth es dem Paar untersagt, die Markle "Royal Sussex" für Werbezwecke zu nutzen. Ein Schock für Meghan und Harry, denn die beiden haben nicht nur jede Menge Zeit in Homepage und Instagram-Kanal, die genau diesen Namen tragen, investiert.



Auch jede Menge Geld hat das Paar dadurch verloren. Allein die Homepage soll laut Medienberichten zehntausende Pfund gekostet haben. Dass Meghan und Harry mit diesem Rückschritt nicht gerade zufrieden sind, machen sie jetzt ziemlich deutlich.

 

Meghan Markle und Prinz Harry: So reagieren sie auf das Verbot

Wie "The Guardian" berichtet, hat das Paar auf seiner Webseite deutlich gemacht, dass ein Verbot des Titels im Ausland gar nicht möglich ist. "Es gibt keine Rechtssprechung der Monarchie oder des Kabinetts, welche einen Gebrauch des Wortes "royal" im Ausland untersagt", heißt es dort.



Im Klartext haben Meghan Markle und Prinz Harry also anscheinend nicht vor, sich an das Verbot der Queen zu halten. Allerdings erklärte einen Sprecherin der beiden "The Guardian" auch, dass die Royals nicht vor haben, ihre zukünftige Wohltätigkeitsorganisation "Sussex Royal Foundation" zu nennen. Ein erster versöhnlicher Schritt, doch reicht das aus?

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt