Stars

Meghan Markle von Donald Trump als „nasty“ beschimpft - US-Präsident äußert sich

Weil Meghan Markle, Dutchess of Sussex, Donald Trump „frauenfeindlich“ nannte, beschimpfte er sie als „widerlich“. Nun bestreitet er dies.

Doland Trump vs Meghan Markle
Meghan Markle von Donald Trump als „widerlich“ beschimpft - US-Präsident äußert sich. Getty Images

Dabei gibt es nach Angaben verschiedener Medien, darunter „Fox News“ und „The Sun“ eine Tonaufnahme, die beweist, dass Trump diesbezüglich lügt.

Doch was steckt eigentlich hinter der Angelegenheit?

Nachdem Meghan Markle sich vergangene Woche gegen ein Treffen mit US-Präsident Trump entschieden hatte, der sich in Großbritannien aufhielt, und als Grund dafür ihren Mutterschaftsurlaub angab, war ein altes Interview von ihrer Zeit bei der Serie „Suits“ aufgetaucht, indem sie Trumps Verhalten gegenüber Frauen kritisiert hatte. „Er ist frauenfeindlich…und macht daraus keinen Hehl“, hatte sie damals geäußert und hinzugefügt: „Ich wähle Hillary Clinton, nicht weil sie eine Frau ist, sondern weil Trump das Bild einer Welt gezeichnet hat, in dem man nicht leben möchte.“

Des Weiteren sagte sie, sie werde nach Kanada auswandern, wenn Trump gewählt wird. Mittlerweile lebt die 37-Jährige in Großbritannien, hat ihre Tätigkeit als Schauspielerin aufgegeben und ist mit dem britischen Prinzen Harry verheiratet, mit dem sie seit kurzem sogar ein Kind hat.

Trump, der Markle vor ihrem Aufstieg zur „Prinzessin“ wohl überhaupt nicht wahrgenommen zu haben scheint, erklärte am Sonntag in einem Interview mit „The Sun“, er sei „geschockt“ von den Äußerungen der Dutchess. „Ich wusste nichts davon. Was soll ich sagen? Ich wusste nicht, dass sie so widerlich [„nasty“] ist", soll Trump dem Outlet gesagt haben. Als er mit der Tatsache konfrontiert wurde, dass sie ihn während seines Staatsbesuchs nicht treffen möchte, antwortete er: „Das wusste ich nicht. Ich hoffe, sie ist es okay.“

Im eingebetteten Video findet ihr die umstrittene Äußerung des Präsidenten bei Minute 1:03.

Kurze Zeit später dementierte der US-Präsident seine Aussage dann auf Twitter. „Ich habe Meghan Markle nie als ‚wiederlich‘ bezeichnet. Erfunden von den Fake News-Medien […]. Werden sich CNN, New York Times und die anderen entschuldigen? Ich bezweifle es“, schrieb er.

Ein Statement, dass bei vielen Verwunderung hervorruft, immerhin lässt sich belegen, dass Trump Meghan Markle als „nasty“ bezeichnete. Die Sachlage ist somit allen klar – außer Donals Trump.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt