Stars

Meghan Markle: Verrückter Plan für die Geburt

Herzogin Meghan hat die Geburt ihres ersten Kindes schon perfekt durchgeplant. Dabei geht sie aber etwas unkonventioneller vor als andere Schwangere.

Meghan Markle: Verrät die Herzogin hier den Geburtstermin?
Meghan Markle hat einen verrückten Plan für die Geburt ihres ersten Kindes. | Getty Images

Im April soll das erste Kind von Prinz Harry und Herzogin Meghan zur Welt kommen. Von der Geburt hat die ehemalige Schauspielerin eine ziemlich genaue, aber auch eigenwillige Vorstellung, die sie mithilfe eines großen Teams plant, umzusetzen.

Es wurde schon bekannt, dass die Herzogin eine Doula für die Geburt ihres ersten Kindes engagierte. Dies ist eine Art Hebamme, die die Schwangere durch die Schwangerschaft, die Geburt und das Wochenbett begleitet. Doulas sind allerdings eine nichtmedizinische Hilfe und sind vor allem für den emotionalen Support zuständig.

 

Meghan Markle setzt auf experimentelle Geburts-Praktiken

Zudem soll Meghan Markle laut „New!“ auf eine natürliche Geburt bestehen. Das bedeutet, dass sie auf Schmerzmittel, wie zum Beispiel die Peridualanästhesie verzichtet. Stattdessen setzt die Frau von Prinz Harry auf Yoga-Praktiken, spezielle Atemübungen und rythmische Gesänge. Sie geht also einen eher experimentellen Weg, um ihr erstes Kind zur Welt zu bringen.

Mit diesen Techniken, die Meghan übrigens schon regelmäßig im königlichen Palast übt, soll die Geburt des Royal-Babys „so geschmeidig wie möglich ablaufen“, zitiert „New!“. Wir drücken die Daumen, dass alles glatt läuft!

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt