Stars

Meghan Markle: Sie lehnt sich gegen den Palast auf!

Meghan Markle: Schon wieder ein Nippel-Blitzer!
Meghan Markle stellt klare Forderungen. Foto: Getty Images

Mittlerweile ist bekannt: Meghan Markle ist eine sehr selbstbewusste Frau. Jetzt will die Herzogin auch bei der Geburt ihres Kindes ihren Willen durchsetzen.

 

Meghan Markle: Sie möchte gegen die Traditionen rebellieren

Meghan Markle bestimmt momentan die Schlagzeilen - aber leider eher mit negativen Berichten. Angeblich soll die Frau von Prinz Harry sehr anstrengend sein, extreme Forderungen stellen und mit ihrer Art sogar Mitarbeiter in die Flucht geschlagen haben. Aber ob das wirklich stimmt?



Wohlmöglich bringt die Herzogin mit ihrer bestimmten, selbstbewussten Art nur frischen Wind ins Königshaus? Berichten zufolge soll Meghan Markle jetzt auch bei der anstehenden Geburt ihres ersten Kindes ihren Willen durchsetzen wollen. Zur Not soll sich die 37-Jährige dafür auch gegen den Palast auflehnen wollen.

 

Das wünscht sich Meghan Markle für ihre Geburt

Wie das britische Magazin "Heat" berichtet, möchte Meghan Markle nicht im im Lido-Flügel des St. Mary's Hospital ihr Kind zur Welt bringen. Eigentlich ist das köngliche Tradition und auch Herzogin Kate hat hier ihre drei Kinder geboren. Doch die Amerikanerin wünscht sich eine Wassergeburt zu Hause wegen der "entspannten Umgebung".



Laut dem Magazin will die Frau von Prinz Harry zudem in der Öffentlichkeit stillen - mit hoher Wahrscheinlichkeit ein absolutes No-Go für die Queen! Das ist aber noch nicht alles: Die Herzogin fordert außerdem eine moderne Erziehung, an der sich auch ihr Mann verstärkt beteiligen soll.

Auf der Streichliste von Meghan Markle sollen außerdem auch kurze Hosen stehen. "Sie hat entschieden, dass ihr Kind nicht in kleinen Shorts wie Prinz George herumgeführt wird", so die Quelle. Ob der Royal wohl all diese Forderungen durchbekommt?

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!