Stars

Meghan Markle: Schlimme Vorwürfe vor der Hochzeit | Ist sie berechnend?

Meghan Markle: Ist die Hochzeit in Gefahr? | Sie hat eine Panikattacke erlitten
Hat Meghan Markle die Hochzeit schon lange geplant? Foto: Getty Images

Eiskalte Berechnung oder wahre Liebe? Wer Prinz Harry und Meghan Markle zusammen sieht, der merkt: Da haben sich zwei Menschen gefunden. Doch jetzt kommen durch eine neue Biographie Zweifel an den Absichten der Amerikanerin auf.

 

Meghan Markle: Angeblich wollte sie schon immer Prinzessin werden

Es stehen heftige Vorwürfe gegen Meghan Markle im Raum, die durchaus mit Vorsicht zu genießen sind. Der Star-Biograf Andrew Morton hat für sein Buch "Meghan: A Hollywood Princess" mit ehemaligen Freunden der 36-Jährigen gesprochen und die behaupten: Meghan Markle wollte schon immer Prinzessin werden!

Der Autor geht sogar noch weiter und hat einen Bekannten aufgetrieben, der sich sicher ist, dass die Ex-Schauspielerin von Prinz Harrys Mutter Lady Diana völlig besessen gewesen sein soll. "Sie wollte eine Diana 2.0 werden“, meint dieser. Nach dem Tod der Prinzessin soll sich Meghan mit ihrern Freunden die Beerdigung angeschaut und geweint haben.

 

War die Hochzeit mit Prinz Harry eiskalt geplant?

Schon früh, mit 15 Jahren, besuchte die schöne Amerikanerin zudem das erste Mal London und posierte, so beweisen Aufnahmen, mit einer Freundin vor dem Buckingham Palace. Doch hat das wirklich zu bedeuten, dass Meghan Markle ihre Hochzeit mit dem Prinzen von Anfang an geplant hat?

Andrew Morton ist sich sicher, dass die zukünftige Frau an der Seite von Harry bestimmte Schritte in ihrem Leben bewusst einkalkuliert hat. So soll sie sich von ihrem ersten Ehemann Trevor Engelsohn durch einen Brief getrennt haben. Darin enthalten: Verlobungs-und Ehering. 

Auch ihre alten Freunde soll sie links liegen gelassen haben, als ihre Karriere dank "Suits" an Fahrt aufgenommen hat. "Stattdessen baute sie Freundschaften zu denen auf, die ihre Karriere voranbringen konnten", schreibt Morton. Darunter wohl die unbekannte Person, die sie letztendlich mit dem britischen Prinzen verkuppelte.

 

Meghan Markle schwört: Sie wusste nichts über Prinz Harry

Den Aussagen des Biographen widerspricht Meghan Markle selbst in dem ersten Pärchen-Interview nach der Verlobung. Darin erklärt sie: "Weil ich aus den USA bin, wusste ich nicht sehr viel über die Royals und Harry...Dort gibt es nicht denselben Hype um die königliche Familie. Jetzt kann ich es aber sehr gut verstehen, dass es ein globales Interesse gibt", behauptete sie im Herbst 2017.

Hochzeit Meghan Markle und Prinz Harry: Termin, Ausstrahlung und News
So glücklich: Prinz Harry und Meghan Markle nach den Verlobungs-News. Foto: Getty Images

Wahrheit oder Lüge? Ob Meghan Markle beim ersten Kennenlernen tatsächlich nichts von Harrys Status wusste, ist heute nicht mehr nachvollziehbar. Die aktuellen Pärchen-Momente der beiden sprechen aber Bände: Meghan Markle und Prinz Harry sind total verliebt. Und in wenigen Wochen auch endlich verheiratet. Alle News zur Traumhochzeit gibt es mit einem Klick auf den unterlegten Link und im Video. 

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt