Fernsehen

Meghan Markle: Rettung in letzter Sekunde

Dass das Leben auf der anderen Seite des Atlantiks anders funktioniert und für Neulinge viele Stolperfallen birgt, hat Meghan Markle oft erfahren müssen. Diesmal rettete sie sich.

Queen Elizabeth: Sie zweifelt an Meghan Markle!
Meghan (links) hätte sich fast einen neuen Fehltritt erlaubt. Getty Images
 

Gerade die feinen Damen der Gesellschaft stehen auf Hüte, zumindest in Großbrittanien, und nicht nur wenn es um das Pferderennen in Ascot geht.

Wie hätte Meghan, die frisch gebackene Herzogin von Sussex, auch ahnen sollen, dass es ein großes Event im britischen Society-Kalender gibt, bei dem Hüte untersagt sind? Dabei handelt es sich um Wimbledon. Grund: Große Hüte könnten anderen Zuschauern die Sicht auf den Tennisplatz versperren. Der Verzicht auf das Accessoire zählt sogar zur royalen Etikette.

Als Meghan in Begleitung ihrer Schwägerin Kate Middleton jüngst das Damenfinale zwischen Angelique Kerber und Serena Williams besuchte, leistete sich die Neu-Britin den Hut-Fauxpas trotzdem. Allerdings merkte sie den Fehler schnell und trug ihren Strohhut in der VIP-Box nur noch in der Hand, nicht mehr auf dem Kopf. Damit rettete sie sich in letzter Sekunde vor Hohn und Spott ihrer neuen Landsleute.

 

Meghan Markle & Prinz Harry: Name des Babys sorgt für Ärger!

Übrigens pfeift die schöne Amerikanerin regelmäßig mal auf die strenge Kleiderordnung. Bisher hat ihr das auf der Insel allerdings eher Sympathien als Ablehnung eingebracht.

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!