Stars

Meghan Markle & Prinz Harry: Fehlgeburt ihres zweiten Babys

Lange war über eine zweite Schwangerschaft Meghan Markles spekuliert worden. Nun ist klar: Die Herzogin war tatsächlich schwanger - und verlor ihr Baby.

Meghan Markle & Prinz Harry: Fehlgeburt ihres zweiten Babys
"Ich wusste, als ich mich an mein erstgeborenes Kind klammerte, dass ich mein zweites gerade verlor", so Meghan Markle. Getty Images

Es dürfte Meghan Markle nicht leicht gefallen sein, diese Worte zu Papier zu bringen. "Die Verluste, die wir teilen" - so lautet der Titel des Artikels in der "New York Times", in dem die Gattin von Prinz Harry über die Fehlgeburt ihres zweiten Kindes im Juli schreibt. Sie sei gerade dabei gewesen, ihr Söhnchen Archie zu wickeln, als sie einen Schmerz im Bauch verspürte. Sie sei zu Boden gefallen "und murmelte ein Schlaflied, um uns beide zu beruhigen", so die Herzogin. "Die fröhliche Melodie stand in krassem Gegensatz zu meinem Gefühl, dass etwas nicht stimmte. Ich wusste, als ich mich an mein erstgeborenes Kind klammerte, dass ich mein zweites gerade verlor."

 

Meghan Markle: Fehlgeburt "unerträglicher Schmerz"

Stunden später, umgeben von kalten, weißen Krankenhauswänden, ihr und Harrys Gesicht nass von Tränen, habe sie versucht, sich vorzustellen, "wie wir wieder gesunden." Als sie sah, wie ihrer beider Herzen brachen, habe sie realisiert, dass der erste Schritt Richtung Genesung die Frage "Geht es dir gut" sei. Ein Kind zu verlieren, das sei ein "unerträglicher Schmerz", etwas, worüber nur wenige sprächen, was jedoch viele erlebten.

An den kommenden Feiertagen sollten sich die Menschen gegenseitig wieder mehr nach ihrem Befinden fragen, findet Meghan Markle. "So sehr wir unterschiedlicher Meinung sind, so sehr wir räumlich getrennt voneinander sind, die Wahrheit ist, dass wir mehr denn je verbunden sind durch das, was wir dieses Jahr alleine und gemeinsam erlebt haben."

 

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt