Stars

Meghan Markle: Das macht sie traurig | Offene Worte

Deshalb ist Meghan Markle trotz ihrer bevorstehenden Traumhochzeit mit Prinz Harry traurig:

Meghan Markle traurig
Meghan Markle: Das macht sie traurig | Offene Worte Foto: Adrian Dennis / Getty Images

Alle lieben Meghan Markle, die Verlobte des britischen Prinzen Harry. Und das hat einen Grund. Denn Markle scheint wirklich ein gutes Herz zu haben.

Das stellte sie bei einem gemeinsamen Auftritt mit Herzogin Kate, Prinz William und ihrem Verlobten erneut unter Beweis. Während eines Besuchs des Royal Foundation Forum in London zeigte sie, dass die ungleiche Behandlung und Diskriminierung von Frauen sie überaus traurig macht.

„Was ich sehr interessant finde ist, dass ich sehr viele Leute höre, die über die Stärkung und Emanzipation von Mädchen und Frauen sprechen und sagen 'wir helfen Frauen ihre Stimme zu finden'. Und damit bin ich überhaupt nicht einverstanden, weil Frauen ihre Stimme überhaupt nicht finden müssen, sie haben eine Stimme!“, erklärte sie auf der Bühne.

Die royalen "Fab Four". Bild: Getty Images

Es sei endlich an der Zeit, Frauen und Männer gleichermaßen fair zu behandeln, so die angehende vierte Schirmherrin der Foundation. „Sie müssen sich ermutigt fühlen [diese Stimme] zu benutzen. Und die Leute müssen ermutigt werden ihnen zuzuhören.“

Die Internet-Bewegungen der letzten Zeit zeigten zudem, wie wichtig das Thema heutzutage sei. „Im Moment gibt es so viele Kampanien wie 'Me Too' oder 'Time's Up'. Es gibt keine bessere Zeit ein Licht auf die Gefühle der Frauen zu werfen. Und die Leute sollten ihnen wirklich helfen, auch die Männer! Das macht einen so gewaltigen Unterschied!“

Eine feministische Herzogin, die sich für die Rechte von Frauen einsetzt, wird für das britische Königshaus ein echter Zugewinn sein! Weiter so, Meghan Markle!

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!