Serien

Mega-Flop: US-Serien-Hit „Dads“ geht bei ProSieben völlig unter!

Manche Erfolgsserien haben es hierzulande wahrlich nicht leicht: Nachdem der Start von "Empire" in der vergangenen Woche für ProSieben schon ordentlich in die Hose ging, erwischte es nun auch die neue Sitcom „Dads“. Die Quoten für die erste Folge waren eine richtige Enttäuschung! Was das nun womöglich für Erfolgs-Sitcoms wie „The Big Bang Theory“ bedeuten könnte.

Das Cast der Sitcom "Dads"
Nicht der erhoffte Quotenhi: "Dads" fiel beim ProSieben-Publikum gnadenlos durch.

Es will irgendwie nicht sein mit deutschen Fernsehen und US-Sitcoms: Trotz großen Erfolgen im Ausland floppen US-Hitserien regelmäßig hierzulande. Ausnahmen bestätigen bekanntlich die Regel, so dass es nur wenig überrascht, dass "The Big Bang Theory" trotz „Dauerbeschallung“ und „Wiederholungsmarathon“ immer noch relativ gute Marktwerte bei ProSieben erreicht. Doch der Sender sucht nun schon seit geraumer Zeit nach einem würdigen „Big Bang“-Nachfolger und hat nun auch die US-Sitcom "Dads" auf dem lukrativen Sendeplatz „nach“ Big Bang getestet – mit einem enttäuschenden Ergebnis.

Während die erste Folge noch auf knapp 960.000 Zuschauer und einen mäßigen 10,2 Prozent Marktanteil kam, fiel die zweite Episode auf 590.000 Zuschauer ab – schlappe 7,5 Prozent Marktanteil war das schwache Ergebnis. Auch außerhalb des Sitcom-Bereichs macht ProSieben in letzten Zeit des Öfteren mit Quotenflopps von sich reden: Währen die US-Hit-Serie "Empire" in den USA einen Quotenrekord nach dem nächsten holt, war der Start bei ProSieben richtig mies.

Es bleibt abzuwarten, welche Serie ProSieben seinen Zuschauern als Nächstes serviert, um das „Big Bang“-Sitcom-Loch irgendwann zu füllen. Selbst Sheldon wüsste darauf wohl keine „logische“ Antwort.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt