Stars

Matthew McConaughey wird gnadenlos ausgebuht!

Bei seinem heiligen Bart: Was war da nur schon wieder los? Eigentlich wollte Matthew McConaughey bei den Filmfestspielen in Cannes nur seinen neuesten Film „The Sea of Trees“ vorstellen. Doch den kritischen Besuchern gefiel scheinbar gar nicht, was sie da zu sehen bekamen.

Matthew McConaughey in Cannes 2015
Getty Images

Zur Premiere seines neuen Films „The Sea of Trees“ posierte Hollywood-Star Matthew McConaughey auf dem roten Teppich in Cannes noch gewohnt cool und lässig. Doch das Lachen dürfte dem Schauspieler mittlerweile wohl wieder vergangen sein: Denn sein neuester Film wurde von den Filmkritikern bei der ersten Vorführung gnadenlos ausgebuht. Und das lag wohl auch am Ausnahmeschauspieler selbst, dem man ja momentan nachsagt, dass er gar keine schlechten Rollen annehmen könne.

In „The Sea of Trees“ spielt McConaughey jedenfalls einen Amerikaner, der nach Japan reist, um sich in einem Wald das Leben zu nehmen. Dabei trifft er auf einen verletzten, japanischen Selbstmörder (Ken Watanabe) und beschließt schließlich einen Weg aus dem mysteriösen Wald zu suchen. Der amerikanische Regisseur Gus von Sant ("Elefant"), der ja wahrlich nicht für leicht verdauliche Filmkost bekannt ist, macht aus "The Sea of Trees" wohl einen prätentiösen Selbstfindungstrip.

Der Karriere des „Interstellar“-Stars dürfte die potentielle Pleite wohl keinen Abbruch tun: Denn seine nächsten großen Filmrollen hat McConaughey schon vor einigen Monaten eingesackt. Wann "The Sea of Trees" zu uns in die Kinos kommt, steht derzeit noch nicht fest.

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!