Stars

Mario Barth: Nach dem Skandal bei RTL | Die Konsequenzen

Mario Barth deckt auf
Mario Barth sorgte in seiner letzten RTL-Show "Mario Barth deckt auf" für einen handfesten Skandal und muss sich jetzt offiziell entschuldigen MG RTL D / Sebastian Drüen

Ist Mario Barth zu weit gegangen? Der Comedian sorgte in seiner RTL-Show "Mario Barth deckt auf" für einen handfesten Skandal. Jetzt kündigt der Sender sogar eine überraschende Konsequenz an!

Für seine regelmäßigen Blödeleien wird Mario Barth von einem Millionenpublikum geliebt und verehrt. Dass es nicht nur hin und wieder ziemlich tief unter die Gürtellinie geht, akzeptieren seine Fans meist mit einem Lächeln auf den Lippen. Doch nun ist selbst der Comedian in seiner Show „Mario Barth deckt auf“ den Sendeverantwortlichen von RTL einen Schritt zu weit gegangen – und das muss tatsächlich etwas heißen.

Denn in seiner Enthüllungsshow wollte Barth den kuriosen Vorgängen in der Justizvollzugsanstalt Plötzensee in Berlin nachgehen, die in den vergangenen Monaten in die Schlagzeilen der Medienwelt geriet, weil mehreren Häftlingen der Ausbruch gelang. Barth zeigte in seiner Sendung u.a. einen Clip von Anstaltsleiter Dr. Uwe Meyer-Odewald, der im Ausschnitt behauptete, dass es durchaus sein könnte, dass jemand im Gebäudeteil hämmere, ohne dass es jemand mitbekommen würde. Bei der Aussage des Anstaltsleiters konnten Zuschauer ein leichtes Stottern vernehmen.

 

Anstandsleiter ist Stotterer | Mario Barth sorgt für Skandal

Mario Barth äffte den Anstandsleiter daraufhin kompromisslos nach und nahm vor allem dessen Stottern aufs Korn. Wie das Medienmagazin "Zapp" nun herausgefunden hat, ist Anstaltsleiter Dr. Uwe Meyer-Odewald Stotterer und kann natürlich nichts für seinen Sprachfehler. Ein RTL-Sendesprecher erklärte nun gegenüber "Zapp", dass "weder Redaktion noch Moderator bekannt oder bewusst war, dass Herr Dr. Meyer-Odewald Stotterer ist.“ Weiterhin soll sich Barth in seiner nächsten Sendung beim Anstaltsleiter entschuldigen müssen. Doch die Sendung findet erst im Herbst statt.

Laut einem "Welt"-Interview mit Anstaltsleiter Dr. Uwe Meyer-Odewald von Ende März 2018 hat sich bisher nur der Sender für den Skandal-Witz entschuldigt. Comedian Mario Barth bisher noch nicht.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt