Fernsehen

"Mario Barth deckt auf!" wird zum Quoten-Flop

Mario Barth wird zur Lachnummer
Die neue Staffel von „Mario Barth deckt auf!“ erlitt innerhalb nur einer Folge einen echten Quotensturz. RTL / Sebastian Drüen

Die Comedy-Show „Mario Barth deckt auf“, in der der Komiker absurde Steuerverschwendungen ‚entlarvt‘, verliert in der neuen Staffel 22 Prozent ihrer Zuschauer.

Skurrile Enthüllungs-Reportagen und ausgelutschte Geschlechter-Klischees gehören zu Mario Barth, wie Ernie zu Bert. Trotzdem ist der Komiker einer der beliebtesten Deutschlands. 

 

Blamage in New York: Die Causa Mario Barth

Mario Barth geriet im vergangen Jahr mit der angeblichen Entlarvung der ‚Lügenpresse‘ in die Schlagzeilen. Dieses Wort nahm der 44-Jährige zwar nicht in den Mund, allerdings meinte er damals einen regelrechten Medien-Skandal aufgedeckt zu haben.

Für ein rund vier-minütiges Enthüllungs-Video reiste Mario Barth nach New York, um sich die massiven Proteste gegen Donald Trump mal genauer anzusehen. Der Komiker kam jedoch zu dem Schluss, dass die Demonstrationen der Phantasie der Medien entsprungen sein mussten. Denn wie er in seinem Video eindrucksvoll bewies, hielt sich vor dem 'Trump Tower' keine Menschenseele auf. 

Das Peinliche daran war leider, dass Barth hier keinesfalls einen Fake aufdeckte, sondern bestenfalls seine eigene Unwissenheit unter Beweis stellte.  Was der Comedian leider nicht bedacht hatte war die Tatsache, dass die US-Amerikaner am 11. November traditionell ihren Veteranen gedenken. An diesem Tag machten Trump-Gegner also eine Demo-Pause, um stattdessen an Gedenkfeiern teilzunehmen. Dass niemand auf der Firth Avenue demonstrierte oder gar randalierte, lag zudem daran, dass die Straße abgesperrt war. 

 

In „Mario Barth deckt auf!“ geht der Komiker teils wirklich skurrilen Fällen von Steuerverschwendung auf den Grund

Mario Barth ließ sich von dieser Blamage nicht beirren und machte sich emsig daran, weitere Missstände zu entlarven. Idealer Rahmen hierfür: Seine Sendung „Mario Barth deckt auf“. Das Format läuft seit 2013 auf RTL und erfreut sich eigentlich bester Beliebtheit. 

 

„Mario Barth deckt auf!“ verliert auf einen Schlag rund 22 Prozent seiner Zuschauer

Jetzt scheinen die Deutschen jedoch das Interesse an der Comedy-Sendung zu verlieren, denn die Einschaltquoten verschlechterten sich innerhalb einer Folge signifikant. Während die erste Episode der neuen Staffel noch von sage und schreibe 3,59 Millionen Deutschen geschaut wurde, waren es bei Folge 2 nur noch 2,80 Millionen. 

Woran liegt dieses Absinken der Quoten? Der Marktanteil rutschte immerhin von 18 Prozent in der Zielgruppe auf nur noch 13 Prozent. Mario Barth verlor innerhalb einer einzigen Sendung rund 22 Prozent seiner Zuschauer. Ein bemerkenswerter Rückschritt.

Alle die sich nun von Mario Barth abgewandt haben, könnten es stattdessen doch mal mit diesem Herren probieren:

 

* von Anna Peters 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt