Stars

Manuela Reimann: "Es war unsere Entscheidung, allein weiterzuziehen"

In einem Podcast spricht Manuela Reimann über die Tücken des Auswandererlebens und wird dabei emotional.

Affiliate-Hinweis für unsere Shopping-Angebote
Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate-Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.
Manu und Konny Reimann schauen sich verliebt in die Augen
Manuela Reimann wurde in einem Podcast kürzlich sehr emotional. Foto: RTLzwei

2004 wanderte Konny Reimann (66) gemeinsam mit seiner Frau Manuela (53) und ihren Kindern Janina und Jason nach Texas aus. Zwölf Jahre später dann der nächste große Umzug - dieses Mal nach Hawaii, dieses Mal nur zu zweit.

Auf ihren Abenteuern (fast) immer mit dabei: Ein Kamerateam. Fans durchleben durch dessen Aufnahmen gemeinsam mit den Reimanns die Höhen und Tiefen ihres Lebens als Auswanderer-Paar. Dass dabei hin und wieder einmal schwere Entscheidungen getroffen werden müssen und nicht immer alles einfach ist, erklärt Manu in einer Folge des Auswanderer-Podcasts „Muttersprache“.

Auch interessant:

 

Manuela Reimann: „Man muss Menschen gehen lassen“

Die 53-jährige Unternehmerin spricht im Podcast offen über ihre Gefühle. Trotz ihrer sonst so positiven Art und der Kunst, alles Negative um sie herum auszublenden, wird Manu emotional, als sie über ihre Kinder spricht: „Die Kinder verlassen irgendwann das Elternhaus und dann muss man an sich selbst denken. Man muss Menschen gehen lassen.“ Die Entscheidung fiel ihr und Mann Konny alles andere als leicht: „Es ist unsere Entscheidung gewesen, allein weiterzuziehen und die Kinder hinter uns zu lassen.“

Manu und Jason Reimann
Von der Kamera eingefangen: Manu und Jason Reimannn, nachdem sie sich lange nicht gesehen haben. Foto: RTLzwei

Reimann-Fans fiebern mit ihren TV-Lieblingen jedes Mal mit, wenn Jason und Janina wieder zu Besuch sind oder die Reimanns in Portland oder Gainesville vorbeischauen. Manu sieht ihre beiden Kinder und Enkel aber leider nur selten. „Wir versuchen es alle drei Monate und dann gibt es ja noch Videocalls“, tröstet sich die zweifache Mutter.

Manu spricht zudem über ihre Visionen für ihr Kindermode-Business und den schweren Abschied von ihrem geliebten Bus "Emma". Die ganze Podcast-Folge findet ihr HIER.

 

*Affiliate-Link

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt