Kino

Mann attackiert Mitbewohner mit "Wolverine"-Krallen

Ein Streit unter Freunden - da fuhr der eine die Krallen aus. Mit scharfen "Wolverine"-Replikas verletzte er seinen Kontrahenten schwer.

Sobald ihm der Kragen platzt, wachsen "Wolverine" Krallen, mit denen er seinen Gegnern unter die Haut geht. Stinksauer war der 19-jährige Kristofer Ryan Huff aus Vernal, Utah, auch - aber weil er kein Comic-Mutant ist, griff er zu einem Fanartikel. Mit ähnlichem Ergebnis. Huff ging mit "Wolverine"-Replika-Krallen auf seinen 20-jährigen Mitbewohner los. Der Streit endete damit, dass er seine Klingenfinger gegen Handschellen eingetauscht bekam und sein Freund im Krankenhaus landete. Die Polizei stellte fest, dass das Spielzeug scharf genug war, um ernsthafte Verletzungen zu erzeugen. "Das Opfer trug fünf oder sechs Wunden am Kopf, zwei an den Armen und einen tiefen Schnitt am Oberschenkel davon. Außerdem hat er zahlreiche Schnittverletzungen an den Händen, weil er versuchte, sich gegen die Klingen zu verteidigen", sagt ein Beamter. Auch Huffs Mutter kriegte beim Versuch, ihren Sohn von dessen Mitbewohner wegzuzerren, einen Schnitt in den Arm ab. Sie war auch der Grund für den Streit zwischen den beiden Männern, die seit ihrer Kindheit miteinander befreundet sind. Huff hatte herausbekommen, dass der Kumpel etwas mit seiner Mutter angefangen hatte.

 

Munteres Klingenkreuzen mit dem "Silver Samurai"

Für solche Fans wird sich Hugh Jackman herzlich bedanken. Der Australier dreht gerade in Japan "The Wolverine" und stellte kürzlich klar, dass der Film keine Fortsetzung von "X-Men Origins: Wolverine" ist: "Es wird sich wie ein völlig anderer X-Men-Film anfühlen." In "The Wolverine" flirtet der Mutant mit der falschen Frau und bekommt es im Krallenumdrehen mit ihren rabiaten Brüdern zu tun. Außerdem möchte der "Silver Samurai" mit ihm die Klingen kreuzen. Kinostart ist der 25. Juli 2013.



Tags:
TV Movie empfiehlt