Stars

Maite Kelly mit Curvy-Mode unzufrieden

Maite Kelly ist mit dem Angebot an Mode für runde Frauen unzufrieden. Im Interview mit der „Bild“ spricht sie auch über Hasskommentare.

Maite Kelly
Maite Kelly ist unzufrieden mit der Mode für runde Frauen Getty Images

Gerade erst zeigt sich Maite Kelly (40) auf dem neuen Cover von „The Curvy Magazine“ im Sixties-Look. Im Interview mit der „Bild“-Zeitung spricht sie über Mut zur Mode und Hasskommentare im Netz. Mit dem Angebot an Mode für runde Frauen, ist sie aber generell sehr unzufrieden und arbeitet deshalb mit einem Modeunternehmen zusammen: „Ich liebe meinen Körper mehr als je zuvor. Aber es gibt nicht genug Mode für runde Frauen. Deshalb kämpfe ich seit zehn Jahren als Designerin dafür, dass sich das ändert.“

 

Maite Kelly zur Hippie-Mode der Kelly Family

Mit der Kelly-Family trug sie in den 90er-Jahren eher Mode im Hippie-Stil: „Damals hat es gepasst, weil es authentisch war. Wir trugen nach außen, was wir innerlich lebten – ein chaotisches Dasein an Romantik und Idealismus. Ich bin überzeugt, dass ohne diesen Look der Erfolg halb so groß gewesen wäre. Es ist besser, sich stilistisch zu vergreifen, als nichts zu wagen. In meiner eigenen Bühnenshow habe ich gemerkt, dass so ein Mut notwendig ist.“

 

So denkt Maite Kelly über Hasskommentare im Netz

Nachdem sie sich 2008 von der Kelly Family trennte, beteiligte sie sich nicht am Comeback der Kelly Family 2017. Besonders im Netz erhält sie jedoch auch immer wieder Hasskommentare. Die 40-Jährige hat allerdings einen gesunden Umgang damit entwickelt: „So wie das Auge auf andere schaut, so schaut man auch auf sich. Ich bin dankbar, dass ich von solcher Selbsthärte frei bin.“

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt