Serien

"MacGyver"- und "Doctor Who"-Darsteller Olaf Pooley ist gestorben!

Die Filmindustrie trauert um einen großen britischen Schauspieler: Wie seine Familie jetzt mitteilte, ist Darsteller Olaf Pooley im Alter von 101 Jahren verstorben. Er wurde vor allem als wahnsinniger Wissenschaftler in der 70er-Jahre –Serie "Doctor Who" weltberühmt.

Olaf Pooley in "MacGyver"

Fans der britischen Kultserie "Doctor Who" werden seinen schelmischen Blick wohl niemals vergessen: Als „Professor Stahlmann“ spielte sich Darsteller Olaf Pooley in den 1970er-Jahren in die Herzen der TV-Zuschauer und kann auch daneben auf eine erfolgreiche und beachtliche Karriere zurückblicken. Vor seiner Film- und Fernsehlaufbahn studierte Pooley Architektur und Malerei in London und kam nach einer erfolgreichen Theaterkarriere über Umwege in die Traumfabrik.

Zu seinen bekanntesten Rollen neben "Doctor Who" gehören Auftritte in "MacGyver", "Star Trek: Voyager" und im Bob Hope-Film „The Iron Petticoat“ (1956). Daneben schrieb der vielseitige Darsteller auch regelmäßig Drehbücher, die für kleinere Produktionen verfilmt wurden. Am Ende seiner Karriere widmete sich Pooley der Malerei und war bis ins hohe Alter bei den Santa Monica Kunststudios ansässig.

Anlässlich seines 100. Geburtstags gab Pooley vor einem Jahr gegenüber CBS News ein Interview, in dem er den ikonischen Satz prägte: „Überlege dir ganz genau, was du mit deinem Leben machen willst… und tu es!“ Genau dies hat Olaf Pooley zeitlebens wohl getan. Der Schauspieler hinterlässt seine beiden Kinder Seyton und Christie.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt