Serien

„Lucifer“: "Was begehrst du?" | Tom Ellis & Co offenbaren ihre dunklen Wünsche

In „Lucifer“ entlockt Tom Ellis den Menschen als Teufel ihre dunkelsten Wünsche. Im Staffel4-Interview sprachen wir mit den Darstellern über ihre Sehnsüchte.

"Lucifer" - Staffel 4: Lucifer Morningstar (Tom Ellis)
In „Lucifer“ versucht der Teufel seine düstere Seite vor Detective Chloe Decker zu verstecken - Uns verriet er im Interview seine finsterste Sehnsucht | Interview. Bild: Amazon Prime Video

Die Fantasy-Serie „Lucifer“, in der der Teufel seinen Posten in der Hölle aufgibt, um stattdessen auf der Erde irdischen Vergnügen nachzugehen und gemeinsam mit dem Los Angeles Police Department Verbrechen zu lösen, ist wegen seiner gelungenen Mischung aus Spannung und Humor ein echter Zuschauer-Hit. Kein Wunder also, dass Fans geschockt waren, als sie von ihrer Absetzung nach Staffel 3 erfuhren und sich nichts sehnlichster wünschten, als eine 4. Staffel. Dieser Wunsch geht nun in Erfüllung!

„TV Movie Online“-Redakteurin Anna Peters traf Tom Ellis, Rachel Harris, Lesley-Ann Brand, D.B. Woodside und Kevin Alejandro zum Interview und sprach mit ihnen über Staffel 4. Dabei verrieten „Lucifer“, „Dan“, „Mazikeen“, „Amenadiel“ und „Linda“, von was sie privat insgeheim träumen.

"Lucifer" - Staffel 4: Lucifer (Tom Ellis) und Eva/Eve (Inbar Lavi)
"Lucifer", Staffel 4. Bild: Amazon Prime Video

„Dan Espinoza“-Darsteller Kevin Alejandro wollte seinen Ohren nicht trauen, als er erfuhr, dass „Lucifer“ nach Staffel 3 abgesetzt werden soll. „Ich war ehrlich gesagt geschockt […]. Ich war mir absolut sicher, dass es eine 4. Staffel geben wird. Als ich den Anruf bekam, in dem ich erfuhr, dass dem nicht so ist, war ich fassungslos“, so der 43-Jährige.

Auch für Lesley-Ann Brandt alias Mazikeen war der vorläufige Schlussstrich eine echte Hiobsbotschaft. „Die Absetzung hat mich traurig gemacht, aber überrascht hat es mich nicht, da Disney den Sender FOX gekauft hat. Die Show gehörte FOX nicht, sondern Warner Brothers, also hat es, von einem finanziellen Standpunkt aus betrachtet, Sinn ergeben. Außerdem sind sie sehr konservativ und wir sind eben eine Show über den Teufel.“

Damit, dass es plötzlich doch eine 4. Staffel geben würden, hätten Alejandro und Brandt nicht einmal im Traum gerechnet. Dass die Show ausgerechnet von Fans gerettet wurde, hat für die beiden etwas geradezu Romantisches. „Ich sehe es in Zeitlupe vor mir“, scherzt Kevin Alejandro.

 

Die geheimen Sehnsüchte der „Lucifer“-Darsteller

Auch in den neuen Folgen wird Lucifer Morningstar sein besonderes Talent wieder einsetzen, um die düstersten Geheimnisse aus Chloe Deckers (Lauren German) Tatverdächtigen herauszukitzeln. Doch wie steht es eigentlich mit den Sehnsüchten der „Lucifer“-Darsteller? Was ist es, das sich Tom Ellis alias Lucifer Morningstar, Lesley-Ann Brandt alias Maze, Kevin Alejandro (Dan Espinoza), Rachel Harris (Dr. Linda Martin) und D. B. Woodside alias Amenadiel tief in ihrem Inneren wünschen?

"Lucifer"-Star Lesley-Ann Brandt
"Lucifer"-Star Lesley-Ann Brandt. Foto: Vivien Killilea/Getty Images for SiriusXM

„Mein größter Wunsch ist nicht düster, sondern dreht sich darum, ein bestimmtes Projekt, wegen dem ich sehr unsicher bin, endlich in die Tat umzusetzen“, verrät uns Lesley-Ann. „Was diese Sache betrifft, bin ich alles andere als selbstbewusst. Ich möchte über etwas schreiben, das mit meinem Leben zu tun hat und es später selbst produzieren. Ich weiß aber, dass ich eine gute Produzentin wäre“, so die Maze-Darstellerin.

 

Kevin Alejandro: „Ich würde gerne daran glauben, dass ich Gutes verdiene“

"Lucifer"-Darsteller Kevin Alejandro
Kevin Alejandro alias Dan Espinoza. Bild: Frederick M. Brown/Getty Images

Kevin Alejandro hat ein ganz ähnliches Verlangen: „Wir versuchen beide, ein zweites Standbein zu finden. Man will sich weiterentwickeln. Mein verborgener Wunsch ist es aber, endlich daran zu glauben, dass ich die guten Dinge, die mir passieren, wirklich verdiene. Endlich die Versagensängste loszuwerden und an mich zu glauben eben.“

Den Wunsch, sich auch anderweitig zu verwirklichen, scheinen fast alle „Lucifer“-Darsteller gemein zu haben. Auch D. B. Woodside, der in der Serie den Bruder des Teufels spielt, würde irgendwann gerne den Schritt hinter die Kamera wagen. „Eines Tages, wenn Lucifer vorbei ist, will ich eine Serie auf die Beine stellen, die ich geschrieben habe […]. Das heißt nicht, dass ich nie wieder Schauspielern werde, aber ich möchte auf kreative Weise meine Flügel ausbreiten“, verrät der 49-Jährige, der durch seine Rolle in „Romeo Must Die“ bekannt wurde.

"Lucifer" - Staffel 4: Amanediel (D.B. Woodside)
D.B. Woodside als Amanediel. Bild: Amazon Prime Video
 

Rachel Harris wünscht sich den Körper einer Tänzerin

Wirklich interessant wird es jedoch erst im Fall von Rachel Harris, die in der Show keine geringere mimt als die Therapeutin des Teufels. „Ich glaube, mein verborgenstes, dunkles Bedürfnis ist es, soviel essen und trinken zu können, wie ich will und trotzdem den Körper einer Tänzerin zu haben. Und zwar ohne Sport zu machen! Ich denke, damit kann sich fast jeder identifizieren. Ich wäre gerne eine von diesen Frauen, die einfach von Natur aus schlank sind. Ist es nicht traurig, dass das meine verborgene Sehnsucht ist?“

In "Lucifer" spielt Rachel Harris die Therapeutin Dr. Linda Martin
In "Lucifer" spielt Rachel Harris die Therapeutin Dr. Linda Martin. Bild: Catrina Maxwell/Getty Images for SCAD

Eigentlich nicht, denn damit ist Harris beim besten Willen nicht allein. „Kennst du die Szene aus ‚Transparent‘, in der die Schwestern Gaby und Amy in einem feministischen Vortrag sitzen und die Dozentin fragt: ‚Wer in diesem Saal würde fünf Jahre seines Lebens gegen den perfekten Körper eintauschen?‘ Die beiden reißen sofort die Arme hoch – als einzige im Raum“, liefert „TV Movie Online“ ihr ein Beispiel.

Harris muss lachen und erklärt: „Davon ausgehend, dass ich 105 Jahre alt werde, würde ich es tun.“

 

So düster ist der innere Wunsch von „Lucifer Morningstar“-Darsteller Tom Ellis

"Lucifer" - Staffel 4: Lucifer Morningstar (Tom Ellis)
Tom Ellis in "Lucifer", Staffel 4. Bild: Amazon Prime Video

Das wohl finsterste Verlangen hat ohne jeden Zweifel Hauptdarsteller Tom Ellis. Irgendwie passend, immerhin spielt er den Fürsten der Finsternis. „Mein dunkelster, geheimster Wunsch würde mich ins Gefängnis bringen“, gesteht er. „Es hat mit den Politikern zu tun, die momentan am Zug sind. Dafür, dass ich den Teufel spiele, habe ich ein unglaubliches Verlangen danach, dass jemand gütiges das Sagen hat. Und ich habe nicht das Gefühl, dass das der Fall ist, vor allem in dem Land, aus dem ich komme [England] und in dem Land, in dem ich momentan lebe [den USA].“

Was Tom Ellis dem amerikanischen Präsidenten Donald Trump und der britischen Premierministerin Theresa May – davon, dass er von Queen Elizabeth II gesprochen hat, ist wohl nicht auszugehen – genau antuen möchte, verrät er lieber nicht. „Das, was ich also gerne mit gewissen Leuten anstellen würde, ist mein düsterster innerer Wunsch, aber es wäre mir lieber, wenn es anders gelöst wird – auf legalem Wege“, so der Schauspieler lachend.

Seit dem 9. Mai läuft die heißersehnte 4. Staffel von „Lucifer“ auf Amazon Prime Video. Alle Infos zu den neuen Folgen erhaltet ihr mit Klick auf den unterlegten Link.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt