Serien

Love-Island Kandidat Amadu: „Da kann eine Menge passieren“

Junggeselle Amadu will auf Love Island für jeden Akt der Zärtlichkeit offen sein, sofern „beide das möchten“.

Love-Island Kandidat Amadu: „Da kann eine Menge passieren“
Love Island Kandidat Amadu möchte seinen Gefühlen in der Show völlig freien Lauf lassen. Bild: RTLzwei

Musik ist etwas Gefühlsechtes – und ähnlich sinnlich sind ihre Künstler. Tvmovie.de traf Musiker und Love-Island Kandidat Amadu zum Interview und hat daher einmal nachgehakt, wie erotisch es mit ihm im Fernsehen auf Love Island denn zugehen darf (und könnte).

 

Love-Island Amadu: Musiker aus Leidenschaft

Zusammen mit seinem Bruder tourt Amadu durch Deutschland, spielte schon Auftritte auf Ibzia oder Fuerteventura und ist leidenschaftlicher Perkussionist. „Ich spiele alles, was sich klopfen lässt“, erzählt er. Denn der Fokus bei der Perkussion liege auf den Händen.

„Für mich ist Musik pure Kraft und Lebensfreude. Musik holt mich runter, wenn ich hibbelig und aufgewühlt bin. Sie kann mir aber auch unheimlich viel Energie geben“, so Amadu. Denn Musik bedeute zwar für jeden etwas anderes, sei aber stets mit einem Gefühl verknüpft.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

Kandidat Amadu ist ein echter Frauenversteher

Seine musikalische Empathie hat ihm vermutlich auch dazu verholfen, sich zum echten Frauenversteher zu entwickeln. „Ich habe ein gutes Gespür. Ich merke schnell in einem Gespräch oder bei einer Begegnung, ob Sympathien vorhanden sind. Da sind meine Antennen ganz gut gepolt“, schmunzelt der 25-Jährige und ergänzt, „Aber ich würde nicht behaupten, dass ich alle Frauen verstehe. Das ist immer typabhängig.“

Dabei stehe Amadu besonders auf lockere Frauen, die „Wert auf ihre Optik“ legen. Klar, die inneren Werte zählen natürlich auch, so der Musiker, aber rein äußerlich seien gerade Melina oder Geraldine in der letzten Staffel nach seinem Geschmack gewesen. Der absolute Abturner für ihn: „Wenn Frauen einen Kontrollzwang haben“.

 

Wie weit wird Amadu bei Love Island gehen?

Er selbst will sich bei Love Island schließlich auch keinen Stress machen. „Ich gehe es gerne gemütlich an und lasse mir Zeit.“ Doch Grenzen habe sich der Kandidat für die Flirtphase nicht gesetzt, denn „man sollte seine Gefühle nicht unterdrücken“. Gerade innerhalb der ersten Tage würde man wahrscheinlich die Kameras vergessen, mutmaßt der Junggeselle. „Dann will ich mich von meinen Gefühlen leiten lassen. Da kann eine Menge passieren.“

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

Tabu-Thema Sex im TV: Das sagt Amadu dazu

Er lege es zwar nicht darauf an, als Couple in die Privat Suite eingeladen zu werden, doch „wenn es dann aber passiert, sich das gut anfühlt und von beiden Parteien gewollt ist, dann warum nicht?“, fragt er ganz offen und möchte nichts ausschließen.

Auf eine direkte Nachfrage , ob er sich denn auch vorstellen könnte, dann vor laufender Kamera mit einer Dame zu schlafen, entgegnet er: „Es wird kommen, wie es eben kommt. Wenn beide das möchten und es als richtig empfinden, kann ich mir das auf jeden Fall vorstellen“, und ergänzt lachend, „Man kann sich ja auch die Decke über den Kopf ziehen. Es ist ja nicht so, dass alles zwanghaft zu sehen sein muss“.

 

So reagieren Amadus Eltern

Und was sagen seine Eltern dazu? „Klar, Love Island ist nicht ganz deren Welt“, räumt der Kölner ein. Denn sie seien älter und haben noch „Menschen auf andere Weise kennengelernt“. Dabei beichtet er im Interview, dass er die Nachricht seiner Teilnahme auch erst einmal selbst habe sacken lassen müssen, bevor er es seinen Eltern beigebracht habe. Doch am Ende hat er auf ihren Rückhalt und ihre Unterstützung zählen können.

Es wird also spannend, wie heiß es tatsächlich bei Amadu auf Love Island zugehen wird. Sollte er buchstäblich mit einer Dame live auf Tuchfüllung gehen, dürften Mama und Papa ihren Beistand jedoch für kurze Zeit vergessen und schnell weiter schalten.

Die Auftaktfolge von „Love Island“ läuft am 8. März um 20:15 Uhr bei RTLZwei. Im Anschluss können Fans täglich (bis auf den Samstag) das Love-Island-Liebesspektakel um 22:15 Uhr bei RTLzwei oder jederzeit bei TVNOW verfolgen.

 

 

 

 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt