Stars

Lisa Wohlgemuth: Absurde Forderungen bei „DSDS“

Kennt ihr sie noch? Lisa Wohlgemuth von „Deutschland sucht den Superstar“? Wahrscheinlich nicht. Wer tut das schon? Ist ja auch schon wieder zwei Staffeln her. Doch gerade jetzt, wo schon lange nicht mehr von ihr gesprochen wird, enthüllt der „Spiegel“Verträge mit absurden Forderungen für die Liveshows.

Lisa Wohlgemuth
Ein bisschen übertrieben: Lisa Wohlgemuth hat in der zehnten Staffel von „DSDS“ absurde Forderungen, was ihre Liveauftritte angeht, gestellt. / Getty Images

Wer hätte das gedacht? Der „Spiegel“ enthüllte jetzt eine Verträge mit Forderungen und Vereinbarungen bezüglich der Liveauftritte von Lisa Wohlgemuth, die Zweitplatzierte in der zehnten Staffel wurde. In denen fordert sie unter anderem eine „gemütliche“ gestaltete Garderobe für sechs Personen. Außerdem sollen zehn große Duschhandtücher bereitliegen. Und die Wagen, die zur Verfügung gestellt werden sollen, sollten „mindestens oberste Mittelklasse“ und mit „gepflegtem Fahrpersonal“ sein.

Auch was die Zwischenmahlzeiten anging, wurden hohe Forderungen gestellt. Plastikbesteck und Brötchen von der Tankstellen gehen gar nicht. „Wir akzeptieren keine Tiefkühl- oder Fertiggerichte“, steht laut „Spiegel“ im Vertrag. 

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt