Fernsehen

"Lindenstraße": Mutter Beimer wechselt zu "Rote Rosen"

Verlässt nach Vater Beimer jetzt etwa auch noch Mutter Beimer die Lindenstraße? Schauspielerin Marie-Luise Marjan wird in der Serie "Rote Rosen" eine Rolle übernehmen.

"Lindstraße": Mutter Beimer wechselt zu "Rote Rosen"
Mutter Beimer in ungewohnter Rolle bei "Rote Rosen". Foto: ARD/Nicole Manthey
 

Mutter Beimer übernimmt Gastrolle bei "Rote Rosen"

Aufregende Neuigkeiten für die "Lindenstraße"-Fans: Marie-Luise Marjan ist seit Jahrzehnten als Mutter Beimer das Herz der beliebten ARD-Serie, doch jetzt wechselt die Schauspielerin für eine Gastrolle zur Telenovela "Rote Rosen".

Und die ist so ganz anders als die Rolle, die Marie-Luise Marjan 1985 in Deutschland berühmte machte. Bei "Roten Rosen" verkörpert die Schauspielerin eine vermögende Prinzessin, die als Kunstmäzenin unterwegs ist. Die Dreharbeiten zu den Folgen haben bereits stattgefunden.

 

Diese Rolle wird Marie-Luise Marjan verkörpern

In ihrer Rolle als Prinzessin macht Marie-Luise Marjan auf ihrer Reise Richtung Cote d'Azur im Hotel "Drei Könige" in Lüneburg Halt und sorgt für mächtig Wirbel. "Roten-Rosen"-Produktionssprecher Dieter Zurstraßen über das Engagement des bekannten TV-Stars: "Marjan spielt als leicht exzentrische Mäzenin eine Rolle, in der man sie bisher noch nicht gesehen hat."



"Lindenstraße"-Fans müssen sich zum Glück aber keine Sorgen machen, Marie-Luise Marjan bleibt der Serie natürlich erhalten. Die neue Umgebung hat der 78-Jährigen trotzdem gut gefallen. "Es ist halt eine ganz andere Serie. Und dazwischen mal zu pendeln ist eine tolle Erfahrung", verrät die Darstellerin dem NDR.

Die Folgen von "Rote Rosen" mit der Schauspielerin in ihrer Rolle als Prinzessin Frederike sollen im November 2018 zu sehen sein.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt