Gaming

Life is Strange True Colors: Empathie als Superkraft

In „Life is Strange True Colors“ untersucht die Protagonistin Alex den Mord an ihren Bruder. Wir konnten die Synchronstimme und die Senior Staff Writer des Spiels im Vorfeld sprechen.

Life is Strange 3: Neuer Teil der Kult-Spiele angekündigt
Alex muss in "Life is Strange True Colors" einen grausigen Todesfall aufklären Foto: Square Enix

„Life is Strange“ ist eine ungewöhnliche Spielereihe. Statt auf wilde Action oder komplexe Rätsel zu setzen, stehen hier die Teenager-Figuren und deren Probleme im Vordergrund. Dazu hat die Hauptfigur meist eine besondere Fähigkeit, die allerdings auch Probleme erschafft.

Erika Mori, Synchronsprecherin der neuesten Protagonistin Alex, sieht hier den Grund des Erfolges der Spielereihe: „Ich denke der Grund, weshalb so viele Menschen sich in die Life is Strange-Spiele verliebt haben, sind die spannenden Figuren und narrativen Reisen.“

Auch für Felice Kuan, Senior Staff Writer und somit maßgeblich an der Story von „Life is Strange 3“ beteiligt, sind die Geschichten das Wichtigste an der Reihe: „Die 'Life is Strange'-Spiele rufen sehr starke Emotionen hervor, die auch nach Spielende immer noch nachhallen. Dies zusammen mit den Figuren und dem Fakt, dass man die Geschichte als Spieler selbst erlebt hat, ist sicherlich ein Grund für die Beliebtheit.“

Alex hat in dem Spiel die Gabe der Empathie. Sie kann die wahren Gefühle der Menschen sehen. Wenn diese allerdings zu stark sind, wird auch Alex davon betroffen. Etwas, was Mori anscheinend abschreckt – sie hätte lieber die Fähigkeit von Max aus dem ersten Teil. Die konnte nämlich die Zeit zurückdrehen. Allerdings ist die Superkraft auch der spannendste Teil des neuen Spiels: „Weil es ein Videospiel ist und man im Grunde als andere Figur lebt, fällt man Entscheidungen, die einen der Figur näher bringen. In „True Colors“ wird diese Idee durch die Empathie-Fähigkeit noch weiter getrieben, sie ist der Motor für die ganze Erzählung. Sie zwingt den Spieler dazu, sich mit dem wahren Emotionen anderer Figuren auseinander zu setzen und damit zu interagieren.“

Kuan sieht in dieser Kraft ebenfalls etwas was schon vorher Teil der Reihe und narrativen Adventure-Spielen im Generellen war. Die Spieler trafen Entscheidungen aufgrund der Gefühle der anderen Figuren – also wollte das Team diesen Punkt noch stärker herausarbeiten.

Ab hier wird über den Anfang des Spiels und über einen ersten wichtigen Plot-Twist geredet. Wer also weiterlesen möchte: Spoiler-Warnung!

Zu Beginn des Spiels zieht Alex zu ihrem Bruder Gabe. Wie sie dahin kommt und was Alex vorher gemacht hat, seht ihr in dieser exklusiven Szene:

 

Was genau die „Probleme“ sind, die angesprochen werden, wollten weder die Autorin noch die Sprecherin verraten – aber Alex Kräfte haben definitiv damit zu tun.

Die Wiedervereinigung mit ihrem Bruder ist allerdings nicht von langer Dauer. Wie bereits im ersten Trailer zu sehen war, stirbt Gabe früh im Spiel. Ziemlich harter Tobak, doch es ist laut Mori ein wichtiger Punkt in Alex' Charakterentwicklung: „Durch Gabes Ableben akzeptiert Alex ihre Kraft und lernt sie für das Gute einzusetzen – nämlich das Mysterium um den Tod ihres Bruders zu lösen.“ Kuan sieht in diesem Plotpunkt einen „Beschleuniger“ für Alex: „Viele Themen in 'Life is Strange: True Colors' drehen sich um das Alleinsein: Selbstakzeptanz, Selbstliebe, sich mit anderen Menschen verbunden fühlen, sich zu einer Community zugehörig fühlen oder nicht, ein zu Hause finden. Alex muss gleichzeitig sich selbst vertrauen können und über sich hinauswachsen und der Tod von Gabe beschleunigt dies.“

Wie schon die beiden Teile zuvor hantiert also auch „Life is Strange 3“ mit einer Menge sensibler Themen – etwas, was immer häufiger in Medien vorkommt, die sich an Teenager richten. Der Grund dafür ist laut Kuan die immer weiter vernetzte Welt: „Teenager können sehen, was die Generationen vor ihnen getan haben, da ergibt es Sinn, dass sich die Medien ähnlich entwickeln müssen. Eines der Ziele in „Life is Strange: True Colors“ war es, nicht nur, diese Themen zu zeigen, sondern auch die Spieler zum Nachdenken zu bewegen, welche Lehren sie daraus mit in die reale Welt nehmen können.“

"Life is Strange True Colors" erscheint am 10. September 2021 für die PS5, PS4, Xbox Series X/S, Xbox One und den PC.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt