Kino

Liam Neeson bügelt in Wäscherei und will Moslem werden

In "Battleship" und "The Grey" nimmt Liam Neeson Aliens und Wölfe in die Mangel. Und im Laden seiner Schwester die Wäsche.

Du kannst noch so berühmt sein - wenn die Schwester Hilfe braucht, machst du dich auf den Weg. Und so gibt es diese Woche für Liam Neeson tatsächlich "Battleship" und Bügelbrett, "The Grey" und Weißwäsche - der Superstar hat bei uns zwei Filmstarts und in Nordirland die Eröffnung einer Reinigung auf dem Programm. Schwester Elizabeth Neeson kam nämlich auf die - wirklich clevere - Idee, den weltberühmten Bruder für ihre neue Wäscherei einzuspannen! Und der spielte tatsächlich mit: Zur Verblüffung der Kunden stellte sich Liam Neeson zwei Stunden lang ans Bügelbrett und demonstrierte, dass er nicht nur auf der Leinwand mit heißen Eisen umzugehen versteht.

 

Der Superstar sucht den Sinn des Lebens

Noch mehr verblüffen dürfte die katholischen Nordiren, dass ihr Landsmann Liam offen damit liebäugelt, zum Islam überzutreten. Während einer Reise nach Istanbul fand er Gefallen an der Religion und ihren Ritualen. "Der Ruf zum Gebet erfolgt fünfmal am Tag", erklärt Neeson. "In der ersten Woche geht dir das ziemlich auf die Nerven. Aber dann hast du es verinnerlicht und es wird zur schönsten Sache auf der Welt. In Istanbul gibt es 4.000 Moscheen. Einige davon sind wirklich atemberaubend und ich denke wirklich darüber nach, ein Muslim zu werden." Der 59-jährige Liam Neeson scheint überhaupt auf der Sinnsuche zu sein: "Ich wurde zwar katholisch erzogen und trotzdem frage ich mich, wie alle, bewusst oder unbewusst, was wir hier eigentlich treiben auf diesem Planeten. Was ist der Sinn von alldem? Deshalb lese ich ständig Bücher über Gott und solche über seine Abwesenheit, also Atheismus."



Tags:
TV Movie empfiehlt