Fernsehen

"Let's Dance"-Zoff: So knallte es zwischen Joachim Llambi und Massimo Sinató

Bei "Let's Dance“ wurden an Karfreitag die größten Momente der Show gezeigt. Auch ein Zoff zwischen Joachim Llambi und Massimo Sinató war Thema.

Joachen Llambi bei Stepping Out
Bei einem Vorfall knallte es zwischen Joachim Llambi und Massimo Sinató gehörig. Getty Images

Die 13. Staffel von "Let’s Dance“ spielt sich momentan vor leerem Publikum ab. Die Promis und ProfitänzerInnen tanzen lediglich vor der Jury: Motsi Mabuse, Jorge González und Joachim Llambi.

 

"Let's Dance - Die schönsten Momente der Juroren"

Letzterer ist von Beginn an Teil der Show und seitdem für seine harten Urteile bekannt. Am vergangenen Karfreitag zeigte RTL das „Let’s Dance - Die schönsten Momente der Juroren“. Dort wurden die lustigsten, verrücktesten, emotionalsten und größten Momente der JurorInnen Mabuse, González und Llambi gezeigt.

Sie selber äußerten sich zu ihren Lieblingsmomenten und erinnerten sich daran, was sie bewegte. Dabei kam auch Profitänzer Massimo Sinató zu Wort. Der Ehemann von Rebecca Mir ist seit Staffel 1 als Tanzlehrer für die Promis dabei.

 

"Let's Dance": Zoff zwischen Llambi und Sinató

Wie nun herauskam, gab es zwischen Sinató und Joachim Llambi die ein oder andere Uneinigkeit. Bei einem Vorfall knallte es gehörig und bei Sinató blieb das besonders hängen: "Einmal hat es ja zwischen Herrn Llambi und mir geknallt. Das war nach einer Samba von Manuela Wisbeck."

Damals beurteilte Llambi mit harschen Worten diese Performance: "Es war heute gar nicht so schlecht... Es war scheiße!" Das ging dem Profitänzer zu weit, wie er im Best-Of verriet: "Ich habe mich über die Wortwahl damals ein bisschen echauffiert und habe ihm dazu meine Meinung gesagt."

Allerdings sind die beiden schon so lange Teil der Show, dass schnell wieder Ruhe einkehrte und Gras darüber wuchs. "Wenn man sich so lange kennt, hat man eine andere Hemmschwelle. Wir haben unsere Meinung ausgetauscht und können trotzdem noch an der Bar ein Kölsch zusammen trinken."

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt