Fernsehen

„Let’s Dance“-Star Motsi Mabuse legt sich mit Kanye West an

Kanye West und Motsi Mabuse
Motsi Mabuse will von Kanye Wests Kandidatur nichts hören. Fotos: Getty Images

Wer ein Album mit dem Titel „Jesus Is King“ zu Weihnachten veröffentlicht, der kündigt (natürlich) am amerikanischen Unabhängigkeitstag an, dass er für das Amt des US-Präsidenten kandidieren will – wenn auch kurz vor knapp.

So geschehen am Wochenende. Ja, Kanye West will seinen Kumpel Donald Trump (74) im Weißen Haus ablösen. „Wir müssen nun das Versprechen Amerikas verwirklichen, mit Gottvertrauen, einer einigenden Vision und dem Schaffen einer Zukunft“, schreibt der Superstar auf Twitter und versieht seine Ankündigung selbstbewusst mit dem Hashtag #VISION2020.

Ob Kanye wirklich schon 2020 antreten will, hat er nicht spezifiziert. Wäre dem so, hätte er jetzt nur noch vier Monate für eine Wahlkampagne Zeit. Während des im Internet Hohn und Spott hagelt, scheint zumindest Tesla-Chef Elon Musk auf seiner Seite zu sein: „Du hast meine volle Unterstützung“, antwortete der finanzstarke Manager auf Twitter.

 

Motsi Mabuse ist gegen Kanye West

Weniger begeistert vom Vorstoß des Rappers ist Motsi Mabuse. Die Tänzerin, die sich auf Instagram oft politisch äußert, bezeichnete die angekündigt- bis angedrohte Kandidatur schlicht, aber deutlich als Katastrophe!

Motsi Mabuse gegen Kanye West
Bildunterschrift eingeben Foto: Motsi Mabuse

Ob Kanye auf den Dizz des „Let’s Dance“-Stars reagieren wird? Wohl kaum! Da sich weltweit derzeit allerdings viele Promis gegen den Rapper aussprechen, wird er seinen Vorschlag ja vielleicht doch noch einmal überdenken.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt