Stars

„Let’s Dance“-Star Christian Polanc: Bewegende Nachricht!

Der Profitänzer meldet sich auf Grund der aktuellen Lage mit bewegenden Worten bei seinen Fans.

Christian Polanc
Christian Polanc veruscht seinen Followern und Kollegen Mut zu machen. Foto: TVNOW

Er ist eine „Let’s Dance“ Legende: Profitänzer Christian Polanc ist seit 2007 fester Bestandteil der Tanzshow auf RTL. Jahr für Jahr hat er mit seinen Promi-Partnerinnen feurige und rührende Tänze vorgeführt.

Nun meldete sich der 42-Jährige mit bewegenden Worten und einem Aufruf bei seinen Fans.

 

Christian Polanc: „Ich bin bei euch“

Grund für die emotionale Nachricht ist die Coronapandemie und die neuen Verordnungen der Bundesregierung. Ab kommenden Montag, den 2. November, wird das öffentliche Leben wieder stärker reglementiert. Kulturveranstaltungen wie die Oper, das Theater, Kinos und Konzerte werden untersagt. Restaurants und Bars müssen schließen, ebenso Sportvereine, Fitnessstudios – und Tanzschulen.

Um für etwas Aufheiterung zu sorgen, will Christian Polanc seinen Followern positive Energie schicken. Auch er weiß, dass seine Kollegen aus dem Tanzbereich, aber auch andere Künstler,nun wieder stark sein müssen.

Der TV-Star findet es angesichts der Zeit schwierig zu sagen, was richtig und falsch ist. Er hofft aber, dass mit den beschlossenen Hilfen viele unterstützt werden können. Denn auch er weiß, so wie es gerade lief konnte es nicht weitergehen.

Doch der Profitänzer möchte positiv bleiben und sagt seinen Zuschauern, er wären in diesen Zeiten „bei euch und mit euch“.

 

Linda Marlen Runge: Die Angst um die Existenz

Andere Prominente, wie die ehemalige GZSZ-Darstellerin Linda Marlen Runge, äußern sich weniger positiv und versöhnlich zu den erneuten Beschränkungen.

Sie postete in ihrer Instagramstory Ausschnitte aus einer Rede des Sängers Campino. Dieser kritisiert die Maßnahmen und sagt, es ginge nicht um ein sorgenfreies Weihnachtsfest, sondern um ein ganzes Jahr und tausende Existenzen.

Auch für die von den Einschränkungen betroffene Tattoo- und Piercingszene äußert die 34-Jährige ihr Mitgefühl. Gleichzeitig kritisiert sie, dass Gottesdienste weiterhin stattfinden dürften und postet dazu ein Bild aus einer Kirche mit den ironischen Worten „Absolut Safe. Stimmt.“.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt