Fernsehen

Let’s Dance: Ilse DeLange hatte nach dem ESC einen großen Nummer-1-Hit

Sängerin Ilse DeLange will bei „Let’s Dance“ den Titel „Dancing Star“ erringen.

Ilse DeLange und Alec Völkel
Ilse DeLange mit "Boss Hoss"-Star Alec Völkel. Foto: Imago

Ilse DeLange wurde 1977 in der niederländischen Provinz Almelo geboren und ist eine der bekanntesten Musikerinnen ihrer Heimat. Am Freitag, 26. Februar, ist sie bei „Let’s Dance“ (20.15 Uhr, RTL) als Kandidatin zu sehen.

 

Let’s Dance: Ilse DeLange ist in den Niederlanden ein Top-Star

Bekannt wurde Ilse DeLange im Jahr 1998 als sie mit ihrem Debütalbum „World of Hurt“ ungebremst auf Platz 1 der Charts schoss und sich mit insgesamt 138 Wochen für fast drei Jahre in den TOP 100 der Albumcharts hielt. Die Tracks des erfolgreichen Country-Albums entstanden in Nashville, dem Mekka aller Folk- und Country-Musiker, wo Ilse zudem ihre eigene TV-Show „Ilses Veranda“ hatte.

In den folgenden Jahren arbeitete die junge Musikerin stetig an neuen Studioproduktionen und brachte nur zwei Jahre nach ihrem Debüt ihr zweites Album „Livin on Love“ (2000) heraus.

DeLanges harte Arbeit zahlte sich schließlich aus und so setzte die damals 23-Jährige sich durch und fasste im Musikbusiness Fuß. In den Jahren 2003 bis 2012 veröffentlichte Ilse DeLange insgesamt fünf weitere Studioalben („Clean Up“ (2003), „The Great Escape“ (2006), „Incredible“ (2008), „Next to Me“ (2010) und „Eye of the Hurricane“ (2012)), die alle an die Spitze der Charts stiegen und sich auf Platz 1 positionierten. „Miracle“, ihren ersten Nummer-eins-Hit in den TOP 40-Single-Charts, platzierte die Niederländerin im Jahr 2008.

Neben ihrer eigenen Musik produziert Ilse DeLange unter ihrem eigenen Label „Spark Records“ selbst junge Nachwuchskünstler. Zudem ist sie Initiatorin des Tuckerville Festivals in Enschede, eines der größten Country- und Americana-Festivals in Europa.

 

Ilse DeLange beim Eurovision Song Contest 2014

Ilse DeLange Let's Dance.JPG
Ilse DeLange freut sich auf die deutsche TV-Shows. Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Im Mai 2014 vertrat Ilse DeLange mit der Band „The Common Linnets“ die Niederlande beim Eurovision Song Contest und landete mit 238 Punkten auf dem zweiten Platz hinter Conchita Wurst. Der Song „Calm After The Storm“ schoss nach dem ESC in 14 Ländern auf Platz 1 der Charts.

 

Ilse DeLange bei „Sing meinen Song” und „The Voice”

Seit 2013 ist die Country-Sängerin außerdem Coach der holländischen Ausgaben der beliebten Shows „The Voice“, „The Voice Kids“ und „The Voice Senior“. In der diesjährigen Staffel von „Sing mein Song“ (2020) nahm Ilse DeLange neben den Musikern Michael Patrick Kelly, MoTrip, Lea, Nico Santos, Jan Plewka und Max Giesinger auf der berühmten Ledercouch in Südafrika Platz.

 

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt