Stars

"Let’s Dance": Angelina Kirsch hat Angst vor Nähe mit Massimo!

Angelina Kirsch und Massimo Somató sind eines der Tanzpaare bei "Let's Dance".
„Let’s Dance“: Angelina Kirsch hat Angst vor Nähe und Hebefiguren mit Massimo. Bild: Getty Images

Let’s Dance“: In einem Interview mit der Zeitschrift „IN“ verrät Angelina Kirsch, dass sie Angst vor Nähe hat. Auch die Hebefiguren bereiten ihr Sorgen.

Das Plus-Size-Model Angelina Kirsch (28) verriet „IN“ dass sie die Nähe beim Tanzen nur mit einem Partner zulassen könne, der sympathisch und professionell sei. Nur so könne sie ihre Hemmungen überwinden. Das scheint bei ihm der Fall zu sein: 

 

#booty and the #beast #teammangimo @lets_dance_orginal @rtlde #fun

Ein Beitrag geteilt von Angelina Kirsch (@angelina.kirsch) am

In diesem kurzen Instagram-Video versteckt sich Massimo Somató hinter der schönen Blondine.

Massimo ist ein altbekanntes „Let’s Dance“-Gesicht. Obwohl die Nähe zu seinen Tanzpartnerinnen bei ihm so ein Thema ist (Gemeinsamen Tanzstunden führten bei ihm auch schon zur ein oder anderen Liebelei) fühlt sich Angelina Kirsch mit ihm augenscheinlich sehr wohl.

"Let's Dance": Angelina Kirsch und Massimo Somató
Angelina Kirsch und Massimo Somató. Bild: Getty Images
 

"Let's Dance": Angelina Kirsch und Massimo machen eine gute Figur

Aber da gibt es ja noch ein zweites Problem. "Ich habe vor Beginn der Show tatsächlich vor zwei Dingen Angst gehabt. Zum einen vor Hebefiguren und zum anderen vor Nähe.", sagte sie „IN“. Wie gut es mit den Hebefiguren klappen wird, bleibt abzuwarten.

Fest steht, dass Angelina Kirsch trotz, oder gerade wegen ihrer Extrapfunde eine gute Figur auf dem Parkett macht. 

Angelina Kirsch und Massimo Somató bei "Let's Dance"

"Let's Dance": Angelina und Massimo. Bild: Getty Images

Falls ihr wissen möchtet, was aus Massimos Beziehung zu GNTM-Kandidatin Rebecca Mir wurde, schaut euch auch dieses Video an: 

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt