Serien

Lena Dunham: Sport soll Antidepressiva ersetzen

Lena Dunham (28), die Hauptdarstellerin und Macherin der Hit-Serie „Girls“, postet ein Foto von sich beim Sport. Kein schockierender Anblick, doch die Message hinter dem Foto hat es in sich. Die Schauspielerin will zeigen, dass Sport bei dem Kampf gegen ihre psychische Krankheit geholfen hat.

Lena Dunham vergeht das lachen auch trotz Krankheit nicht!
Lena Dunham (Getty Images) Getty Images

Dunham ist vor allem durch ihre Rolle als „Hannah Horvath“ aus der Serie „Girls“ bekannt. Die Schauspielerin stellt dort eine narzisstische Autorin dar, die ab und an mit einer psychischen Störung zu kämpfen hat. „Zwangsstörungen“ zwingen den Charakter dazu, einen Psychologen aufzusuchen. Doch diese Krankheit ist nicht so weit von der Realität der Schauspielerin entfernt, wie man denken könnte.

Zwangsstörung seit dem neunten Lebensjahr

Dunham leidet selbst seit ihrem neunten Lebensjahr unter der Krankheit. Eine Zwangsstörung, im Englischen auch als OCD (Obsessive-Compulsive Dissorder) bekannt, zwingt die betroffene Person, etwas zu tun oder zu denken, dass sie eigentlich nicht möchte. Dunham beispielsweise hat einen starken Hang zur Zahl Acht. Sie erzählt dem Magazin „Marie Claire“, das sie in ihrer Kindheit einmal zu ihrer Mutter rannte, um zu erzählen, dass sie acht Mal mit ihr Sex gehabt habe. Die Mutter habe versucht sie zu beruhigen, so Dunham.

Sie nahm eine Menge Medikamente und bezeichnet sich in ihrer High-School-Zeit selbst als „zugedröhnt wie ein Pferd.“ Auch heute nimmt sie noch Medikamente. So muss sie täglich das Antidepressiva „Lexapro“ zu sich nehmen. Dies hilft gegen ihre Zwänge und Ängste. Außerdem hat sie in ihrer Tasche auch noch ein starkes Beruhigungsmittel, das sie im äußersten Notfall einsetzen kann. Doch nicht nur Medikamente helfen ihr dabei, die Krankheit im Zaum zu halten. Sie geht seit sie 16 Jahre alt ist zum Psychologen und hat Sport für sich entdeckt. Sport können psychische Krankheiten nicht heilen, jedoch kann es dabei helfen die Symptome zu lindern.

Ihr neustes Bild auf Instagram zeigt im „Tracy Anderson Method Studio.“ Dunham bedankt sich bei der Promi-Trainerin Tracy Anderson (40). Mit ihrem Bild will sie Menschen, die unter psychischen Krankheiten leiden Mut machen. Eine sehr schöne Geste!





Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!