Fernsehen

"Leaving Neverland": ProSieben zeigt Michael Jackson-Doku

Die heiß diskutierte Dokumentation "Leaving Neverland", die sich mit den Missbrauchsvorwürfen gegen Michael Jackson beschäftigt, wird im April auf ProSieben ausgestrahlt.

Michael Jackson TV-Serie kommt
Hat Michael Jackson jahrelang Kinder missbraucht? Diese Frage wird in der Doku "Leaving Neverland" beantwortet. / /Getty Images

„Leaving Neverland“ feierte Ende Januar Premiere auf dem Sundance Film Festival und wurde Anfang März bereits auf dem US-Bezahlsender HBO gezeigt. Auch im deutschen Free TV wird die Dokumentation ausgestrahlt werden: ProSieben hat jetzt angekündigt, dass sie die Dokumentation am Samstag, den 6. April um 20:15 Uhr zeigen werden.

 

Darum geht's in "Leaving Neverland"

Der Film handelt von Michael Jackson, der mit zwei Jungen im Alter von sieben und zehn Jahren und ihren Familien langjährige Beziehungen pflegte und die Kinder nach ihren Angaben sexuell missbrauchte.

 

Kindermissbrauch: Eines der größten Tabuthemen der Gegenwart

ProSiebens Chefredakteur Stefan Vaupel zu dieser Entscheidung: "Über 'Leaving Neverland' spricht die Welt. Die Dokumentation und die Reaktionen darauf zeigen, wie breit das öffentliche Interesse an Michael Jackson und den Anklagen gegen ihn ist. Kindesmissbrauch ist eins der größten gesellschaftlichen Tabu-Themen unserer Zeit. Kirche, Künstler und andere haben sich in den vergangenen Jahren immer wieder das Schweigen ihrer Opfer erkauft. Deshalb zeigen wir 'Leaving Neverland' auf ProSieben."

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt