Fernsehen

Kunal Nayyar: So ist es, Raj zu spielen

Wie es sich anfühlt, einen stereotypen Inder zu spielen, der nüchtern nicht mit Frauen reden kann: "The Big Bang Theory"-Star Kunal Nayyar spricht über seine Rolle als Raj

Kunal Nayyar als Raj in "The Big Bang Theory"
Kunal Nayyar als Raj in "The Big Bang Theory"
Kunal Nayyar hat Glück in der Liebe: Seit 2011 ist er mit der schönen Neha Kapur glücklich verheiratet, die mal "Miss India" war. Und er kann sich sogar mit ihr unterhalten, ohne betrunken zu sein! Ganz anders als seine "The Big Bang Theory"-Paraderolle Raj Koothrappali. Der ist so schüchtern, dass er Frauen gegenüber kaum ein Wort rausbekommt, wenn er nüchtern ist.

Jetzt verrät der Schauspieler, wie es sich anfühlt, den Astrophysiker Raj in der Erfolgsserie "The Big Bang Theory" zu spielen: "Es ist nie frustrierend. Immer wunderbar. Ich denke, je mehr Herausforderungen man einem Charakter stellt, desto spaßiger ist es, ihn zu spielen. Weil, wenn deine Rolle mit keinerlei Hindernissen zu kämpfen hat, dann ist die Frage: Gegen was kämpft er überhaupt - und ist das dann noch interessant anzuschauen? Es macht wirklich Spaß, die subtilen Entwicklungen von Rollen zu spielen."
 
Wie ist es eigentlich, einen stereotypen Inder zu spielen? Das wird der "The Big Bang Theory"-Star oft gefragt. "Ich denke dann immer: Nun, inwiefern ist Raj denn ein stereotyper Inder? Weil er klug ist? Falls das der Stereotyp ist, stört mich das nicht", sagte er in einem Interview mit dem US-Portal Buzzfeed.
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!