Stars

Kultserie "Anna": Rührender Brief zu Silvia Seidels (†42) 50. Geburtstag

Heute wäre sie 50 Jahre alt geworden: Silvia Seidel, Hauptdarstellerin der Kultserie "Anna", wurde vor sieben Jahren tot in ihrer Wohnung gefunden. Ihr Wegbegleiter und Kollege Patrick Bach äußerte sich nun in einem rührenden Brief.

Kultserie "Anna": Rührender Brief zu Silvia Seidels (†42) 50. Geburtstag
Silvia Seidel und Patrick Bach in "Anna": Foto: ZDF

1987 wurden Silvia Seidel und Patrick Bach mit der ZDF-Weihnachtsserie "Anna" über Nacht zu gefeierten Stars. Die Geschichte über eine Ballerina und ihren im Rollstuhl sitzenden Freund war so erfolgreich, dass die ihr ein Jahr später sogar eine Kinofortsetzung vergönnt war. All das hätte Silvia Seidel am liebsten aus ihrem Lebenslauf getilgt. "Die Rolle hat mir mein Leben versaut", erklärte die Schauspielerin Jahre später in einem Interview. 

Nicht nur mit ihrem plötzlichen Berühmtsein und dem anschließend nicht abzuschüttelnden Image der kleinen blonden Primaballerina hatte die junge Frau zu kämpfen, sondern auch mit dem Suizid ihrer Mutter im Jahr 1992. An ihren "Anna"-Erfolg konnte die Mimin danach nie wieder anknüpfen, nahm nur noch kleinere TV-Rollen an wie beispielsweise in "Die Rosenheim-Cops" oder "Soko Leipzig", stand für Theaterstücke auf der Bühne und hatte Mühe, die Miete zu bezahlen, wie sie einmal gestand. Im August 2012 konnte Silvia Seidel offenbar nicht mehr: Die 42-Jährige wurde tot in der Küche ihrer Münchener Wohnung gefunden, ein Fremdverschulden konnte ausgeschlossen werden. 

 

Kultserie "Anna": Rührender Brief zu Silvia Seidels (†42) 50. Geburtstag

Anlässlich ihres 50. Geburtstages, der heute gewesen wäre, veröffentlichte Patrick Bach in der "Bild"-Zeitung einen bewegenden Brief, in dem er sich an ihre gemeinsame Zeit erinnerte. "Mir fiel Silvia sofort auf. Sie hatte eine wahnsinnige Präsenz vor der Kamera. Auf der Straße hätte man sie vermutlich nicht erkannt, wäre an ihr vorbeigegangen. Aber auf dem Bildschirm und später auf der Leinwand überstrahlte sie uns alle", so der Darsteller über ihre erste Begegnung. Silvia Seidel habe aus dem Bauch und aus dem Herzen heraus gespielt, das habe funktioniert und er sei stolz auf den Erfolg, den sie mit "Anna" hatten. 

Nach dem Ende der Ausstrahlung hätten sie noch "eine ganze Weile lang Kontakt" gehabt, doch irgendwann habe es sich verlaufen. "Wir waren wie alte Freunde, die sich zwei oder dreimal im Jahr sehen, aber zu mehr hat es nicht gereicht. Erst kurz vor ihrem Tod hatten wir wieder mehr Kontakt", so Patrick Bach. "Ich hoffe, dass sie den Engeln auf ihrer Wolke etwas vortanzt. Und ich hoffe, dass Anna im Himmel glücklicher ist, als Silvia auf der Erde."

Hinweis der Redaktion:

Wenn Sie selbst unter Stimmungsschwankungen, Depressionen oder Selbstmordgedanken leiden oder jemanden kennen, der daran leidet, suchen Sie das Gespräch mit ihren Mitmenschen oder lassen Sie sich von der Telefonseelsorge helfen. Sie erreichen sie telefonisch unter 0800/111-0-111 und 0800/111-0-222 oder im Internet auf www.telefonseelsorge.de. Die Beratung ist anonym und kostenfrei, Anrufe werden nicht auf der Telefonrechnung vermerkt.

 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt