Fernsehen

Konny & Manu Reimann: So sehr leiden sie unter der Trennung

Auf die Reimanns kommen schwere Zeiten zu, denn die Trennung belastet sie schwer. Im TV nimmt das Tränen-Drama seinen Lauf.

Konny Reimann und Manu Reimann: Trennung belastet sie schwer!
Die Trennung belastet Konny und Manu Reimann schwer. | Bild: RTL II

Konny und Manuela Reimann machen gerade eine schwere Trennung durch. Bei dem Ehepaar selbst ist alles in Ordnung, doch die beiden mussten Abschied von ihrer Dogge Phoebe nehmen. In der aktuellsten Folge von „Die Reimanns“ wurde schon angedeutet, wie schlimm es um den Hund steht.

„Es ist Knochenkrebs. Wir wissen halt nicht, wann es zu Ende ist“, erklärt Manu sichtbar traurig. Kurze Zeit nach den Dreharbeiten für die aktuellen Folgen verstarb Phoebe dann. Nach so vielen Jahren wird es dem TV-Ehepaar schwerfallen, getrennt von ihrem geliebten Hund zu leben.

 

Trennung von Enkel macht Manu Reimann zu schaffen

Doch noch etwas belastet die Reimanns. Gerade erst hat Enkelchen Charlie das Licht der Welt erblickt. So schön es für die Großeltern auch ist, ihren neugeborenen Enkel im Arm zu halten, so schwer ist es auch, sich von ihm zu verabschieden.

Konny und Manu Reimann wohnen über 5000 Kilometer weit von Neu-Mama Janinas Haus entfernt. Das bedeutet, dass sie den kleinen Charlie nicht so häufig sehen werden wie erhofft. Das wird auch Oma Manu klar, die vor den Kameras in Tränen ausbricht.

Keine einfache Situation für die Reimanns, denen die räumliche Trennung von ihrem Enkel sichtlich zu schaffen macht. Das bedeutet für die beiden aber auch, dass sie die gemeinsamen Momente mit dem Kleinen umso mehr genießen.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt