Serien

"Köln 50667" streicht Handlungsstrang aus Pietätsgründen

Noch immer sitzt der Schock über den Tod von Ingo Kantorek tief. Aus Pietätsgründen streichen die Macher von "Köln 50667" nun einen Handlungsstrang der Serie.

"Köln 50667" streicht Handlungsstrang aus Pietätsgründen
Aufgrund von Ingo Kantoreks Tod werden einige Szenen von "Köln 50667" nicht gezeigt. Instagram/Ingo Kantorek

Am Freitag erschütterte eine furchtbare Nachricht vom Tod Ingo Kantoreks und seiner Frau Suzana Freunde, Wegbegleiter wie Fans des "Köln 50667"-Darstellers. Der 44-Jährige und seine große Liebe starben in der Nacht von Donnerstag auf Freitag bei einem tragischen Autounfall auf der A8 bei Sindelfingen. Seither herrscht tiefe Betroffenheit auf allen Seiten, unfassbar der Gedanke, dass der Schauspieler, der wenige Stunden zuvor noch bei Instagram von seinem Italienurlaub geschwärmt und Grüße vom Heimweg gesendet hatte, nicht mehr da sein soll.

 

RTL II streicht "Köln 50667"-Unfall

Ein besonders flaues Gefühl hinterlässt daher die Beschreibung der Montagsfolge in der "Köln 50667"-Vorschau, die vereinzelt noch im Internet zu finden ist: Linas Freund Tom gerät in einen Autounfall. Dieser Handlungsstrang wird nun allerdings nicht mehr im Fernsehen gezeigt. Auch bei TVNOW Premium wurden die entsprechenden Episoden inzwischen entfernt. 

"Bereits seit mehreren Wochen gibt es in der Serie „Köln 50667“ rund um die Rolle Tom einen Handlungsstrang zum Thema Autorennen, der einen Unfall zur Folge hat. Dies ist ein unglücklicher und trauriger Zufall. Hier haben wir sofort gehandelt und entschieden, den gedrehten Unfall von Rolle Tom aus Pietätsgründen heute Abend [und am Dienstag] nicht zu zeigen", so RTL II-Unternehmenssprecher Carlos Zamorano. 

Ganz streichen könne man die Storyline jedoch nicht, erklärt er weiter: "Nichtsdestotrotz wird das Thema Autorennen weiterhin in der Sendung stattfinden, da der Handlungsstrang bereits seit mehreren Wochen On Air ist, und eine Streichung aus redaktionellen Gründen daher nicht mehr möglich ist."

 

Ingo Kantorek: Unfallursache nicht klar

Noch immer ist nicht ganz klar, was zu dem Unglück in Baden-Württemberg geführt hat. Die Polizei geht unter anderem den Möglichkeiten von Sekundenschlaf und erhöhter Geschwindigkeit nach. Am Samstag war, so berichtet "Der Westen", ein Gutachter vor Ort. Dessen Ergebnisse werden jedoch erst in einigen Wochen erwartet. 

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt