Serien

"Köln 50667"-Star Pia Tillmann: "Es hat mir nicht gefehlt, Meike zu spielen"

Bald wird Pia Tillmann wieder bei "Köln 50667" zu sehen sein. Dabei hat sie Meike gar nicht vermisst...

"Köln 50667"-Star Pia Tillmann: "Es hat mir nicht gefehlt, Meike zu spielen"
Pia Tillmann hat "Köln 50667"-Meike nicht vermisst, aber freut sich inzwischen wieder auf ihre Rückkehr. Instagram/Pia Tillmann

Voraussichtlich im Juli ist Pia Tillmann endlich wieder als Meike bei "Köln 50667" zu sehen. Von 2013 bis 2014 stand sie für die RTLzwei-Serie zuletzt vor der Kamera, wurde nun im Rahmen der "größten Rückholaktion" in der Geschichte der Serie und des Originals "Berlin - Tag und Nacht" erneut engagiert. Im Interview mit dem Sender verriet die 32-Jährige nun, wie es dazu kam: "Der Christoph [Oberheide, Anm. d. Red.] hat irgendwann mal gesagt, dass es im Raum steht... ja, Filmpool gerne ein paar 'ältere Gesichter' zurück hätte. Und dann meinte ich 'Hach, dann nimm mich doch' und irgendwie hat sich das dann so ergeben. Dann haben sie sich bei mir gemeldet, dann haben wir uns getroffen und es hat alles gepasst und ja, war schön." 

 

"Köln 50667"-Star Pia Tillmann: "Es hat mir nicht gefehlt, Meike zu spielen"

All die Jahre vorher hatte sie eigentlich nie mit dem Gedanken gespielt, eines Tages wieder ans Set zurückzukehren: "Es hat mir nicht gefehlt, Meike zu spielen, weil ich damals den Grund hatte auszusteigen, weil sich die Rolle für mich persönlich nicht weiterentwickelt hat. Das war ganz gut, sich da einfach mal eine Auszeit davon zu nehmen", erklärt Pia Tillmann.  Sie freue sich nun aber wieder darauf, Meike sein zu können: "Ich hätte vor fünf, sechs Jahren nicht gedacht, dass ich das mal sage."

Auch von ihrem ersten Drehtag erzählt sie. Emotional sei er gewesen, zumal er im Loft ihres verstorbenen Kollegen Ingo Kantorek stattgefunden habe. Doch es sei auch schön gewesen, zurück zu sein. Die Kollegen hätten sie nett aufgenommen, mit einigen sei sie die letzten Jahre auch privat befreundet gewesen, viele neue seien dabei, die sie sich kennenzulernen freue. 

Freuen tut sich die Schauspielerin aber auch auf das, was mit Meike auf sie zukommt, denn die Figur habe sich nun weiterentwickelt, sei stabiler geworden. "Bis jetzt hält sich das Tränen vergießen noch in Grenzen. Meike ist einfach so ein bisschen irre. Ich glaube, sie ist eine gute Freundin, kann gut zuhören, ist aber auch jemand, der sehr positiv ist und versucht, die Sachen positiv zu sehen. Manchmal vielleicht aber auch ein bisschen naiv und trotzdem steht sie irgendwie mitten im Leben. Sie bringt so ein bisschen Pepp wieder rein", so Pia Tillmann.

Na dann sind wir ja mal gespannt!

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt