Serien

Köln 50667: So geht es nach dem Todesdrama weiter

Nach der turbulenten Jubiläumsfolge bei "Köln 50667" wird es auch in den kommenden Tagen spannend...

Köln 50667: So gehts nach dem Todesdrama weiter
Köln 50667: Wie gehts nach der Jubiläumsfolge weiter? RTLzwei

Die Jubiläumsfolge von "Köln 50667" endet dramatisch: Statt einer lustigen Partynacht endete die 2000. Episode mit einem tragischen Todesfall, der schreckliche Konsequenzen nach sich zieht.

ACHTUNG SPOILER!

 

Köln 50667: So geht es nach dem Todesdrama weiter

Sebastian ist tot. Noch immer kann Jule nicht ganz fassen, was sich kurz zuvor auf dem Dach des Hochhauses abgespielt hat, auf dem sie eigentlich eine Überraschungsparty für Marc hatte steigen lassen wollen. Statt mit ihren Freunden zu feiern wird sie von der Polizei zur weiteren Vernehmung auf die Wache gebracht und vor Ort mit Fragen bombardiert. All ihre Beteuerungen, unschuldig zu sein, bringen jedoch nichts: Die Beamten gehen zunächst von einem Tötungsdelikt aus und müssen das Geschehene weiter untersuchen. Dass Marc im Nebenzimmer verhört wird und ihm herausrutscht, dass er froh sei, dass Sebastian in den Tod gestürzt ist, stellt die Sache nicht gerade besser da. 

Köln 50667: Jule in Haft
Jule ist verzweifelt: Was hat sie in einer Zelle verloren? RTLzwei

Als die aufgelöste Jule aus dem Verhörraum gebracht wird, glauben ihre Freunde, die sich inzwischen ebenfalls auf der Wache eingefunden haben, aufatmen zu können. Doch nichts da. Jule muss in Untersuchungshaft, solange nicht geklärt ist, ob sie Sebastian umgebracht hat, es sich um Notwehr handelte oder er selbst sprang. Vor Jule liegt eine Nacht voller Albträume, immer wieder spielt sie in Gedanken ihre Begegnung mit Sebastian nach. Als sie panisch gegen die Tür ihrer Zelle klopft und um ihre Freiheit bettelt, wird sie von dem Beamten abgewiesen und bricht zusammen. Was hat sie hier verloren? Sie ist doch unschuldig, da ist sie sich sicher.

Köln 50667: Jule muss in U-Haft
Wird Jule nun für immer im Gefängnis bleiben? RTLzwei

Am nächsten Tag folgt ein weiteres Verhör. Dass Jule sich nicht haargenau an alle Details erinnern kann, macht die Polizisten stutzig. Auch das Handy, mit welchem sie eigentlich das Geschehene aufgenommen hatte, ist nicht auffindbar und kann ihr Gesagtes somit nicht untermauern. Als die Beamten schließlich noch von einem Zeugen, einem Vogelbeobachter mit einem scharfen Objektiv, berichten, der die Szene auf dem Dach verfolgt hat und Jule die Schuld an Sebastians Tod gibt, und Sebastians Psychiater von seinem Gespräch mit Jule und Marc über Jules Entsetzen erzählt, platzt es aus Jule heraus: "Er hat das bekommen, was er verdient hat. Und das nennt sich Karma!"

Später dann die Erleichterung: Ihre Anwältin teilt Jule mit, dass sie fürs Erste aus der U-Haft entlassen wurde. Allerdings laute die Anklage noch immer Totschlag in minderschwerem Fall, bis alles aufgeklärt sei. Sollte dies nicht geschehen, drohe Jule eine Freiheitsstrafe. Für den "Köln 50667"-Liebling ein Schock!

Als sie zu Hause ankommt, weiß sie genau, was sie zu tun hat: Sie muss diesen Zeugen ausfindig machen, der sie auf dem Dach beobachtet haben will - er ist ihr einziger Schlüssel zur Freiheit! Wie es weitergeht, erfahren wir in den nächsten Tagen bei RTLzwei und vorab bei TVNOW.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

 

 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt