Fernsehen

"Köln 50667": Serientod von Inka bringt sensationelle Quoten!

Das war ein riesiger Schock für alle Fans der Reality-Soap "Köln 50667": Gestern starb Inka (Iris Aschenbrenner), die Mutter von Elli, nach einem dramatischen Kampf um ihr Leben. Der erste Serientod der Geschichte von "Köln 50667" zog sich über die ganze Folge und konnte dabei großartige Quoten einfahren.

Bei den 14- bis 49-Jährigen erreichte die Sendung einen Marktanteil von 12,9 Prozent. In der Zielgruppe der 14- bis 29-Jährigen wurden sogar 27,6 Prozent angeführt. 800.000 Zuschauer wollten die Folge sehen, in der Elli und Co. einen traurigen Verlust hinnehmen mussten. Das ist der beste Wert für "Köln 50667" seit Februar dieses  Jahres.

Viel Lob für emotionale Folge

Der überraschende Todesfall schockierte auch die Fans auf Facebook. "Wow ich schau es nicht oft, aber das war gerade ziemlich emotional. Respekt ans Drehbuch." und "Das erste Mal, dass ich bei euch so richtig geheult habe“ lautet das Fazit der Follower auf Facebook.  Aber auch die Darstellerin Amira Wirth wurde für ihre Darstellung der Elli gelobt: "Respekt an die Schauspielerische Leistung von Elli“.

Iris Aschenbrenner
Trauriges Ereignis, aber tolle Quoten: Der Tod von Inka. RTL II
 

War ne geile Zeit💕 ( Keine Angst, sie lebt😂)

Ein von Amira Wirth (@amirawirth) gepostetes Foto am

Für alle Fans von "Köln 50667" und "Berlin – Tag und Nacht" bleibt trotz der tollen Quoten aber zu hoffen, dass nicht einer ihrer Lieblingscharaktere nun das Zeitliche segnen muss!

 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt