Fernsehen

"Köln 50667": Samantha am Abgrund – So endet das Rico-Drama!

Rico hat Samantha endgültig von ihren Freundinnen isoliert und drängt sie durch eine Lüge in die Zwangsprostitution bei "Köln 50667". So dramatisch endet Samanthas Leidensgeschichte!

Köln 50667 Sam Samantha
Samantha bangt um ihr Leben: Aus Angst vor Matteo und einem weiteren Freier hat sie sich im Badezimmer eingesperrt! Foto: RTLzwei

Das Drama um Rico und Samantha scheint bei "Köln 50667" kein Ende zu nehmen: Schon seit Wochen nutzt Rico seine vermeintliche Freundin mit gnadenlosen Lügen brutal aus. Neben seinen Drogengeschäften hat Rico auch noch schamlos und ohne ihr Wissen Nacktfotos und -Videos von Samantha weiterverkauft. Dann hat er sie förmlich dazu gezwungen, als Webcam-Girl zu arbeiten. Und nun spitzt sich die Lage weiter zu: Gegenüber Samantha behauptet Rico, dass Matteo ihn kalt machen würde, wenn Samantha nicht beginnt als Prostituierte zu arbeiten. Widerwillig beugt sie sich aus Liebe zu Rico, der das Ganze jedoch gemeinsam mit Matteo im Hintergrund eingefädelt hat.

Auch interessant:

Am Morgen ihres ersten Tages als Prostituierte übergibt sich Samantha zunächst. Sie hat furchtbare Angst vor diesem Tag und bei der Vorstellung mit Matteo schlafen zu müssen, wird ihr schlecht. Rico tut auf verständnisvoll, doch manipuliert Samantha weiterhin so, dass sie glaubt, dass es aus dieser Situation keinen Ausweg gäbe. Lediglich Sam macht sich große Sorgen um ihre Freundin. Als sie Samantha alleine findet, kommen dieser die Tränen in die Augen, bis Rico aufkreuzt und Samantha wieder voll in sein manipulatives Spiel einlullt.

 

Köln 50667: So dramatisch endet das furchtbare Rico-Drama für Samantha!

Rico liefert Samantha in einem Luxushotel ab. Dort erwartet Samantha eigentlich Matteo: Doch plötzlich ist auch ein anderes „Liebespärchen“ im Raum. Samantha fühlt sich sichtlich unwohl und erinnert sich, dass die zweite anwesende Frau schon einmal bei Rico gesehen hat. Samantha wird klar: Rico spielt hier ein doppeltes Spiel. Schickt er etwa all seine Frauen in die Prostitution, wie es Matteo andeutet? Verzweifelt erfindet sie eine Ausrede und versucht auf der Toilette verzweifelt Sam zu erreichen.

Samantha versteckt sich aus Verzweiflung weiterhin im Bad während Matteo und der zweite Freier die Badtür aufbrechen. Als sie Samantha wieder ins Schlafzimmer bringen wollen gegen ihre Willen, wird die Hoteltür von der Polizei aufgerissen: Sam hatte die Polizisten rechtzeitig verständigt und nimmt ihre völlig verängstigte und verzweifelte Freundin wieder in den Arm. Später sieht Samantha Rico beim Polizeiverhör, der seine Lügen weiter verbreitet. Da bricht es aus Samantha heraus: „Wie konnte ich dich nur lieben? Ich hab dir vertraut. Ich habe auch noch geglaubt, ich sei die einzige für dich!“ Samantha quält es, wie sie Sam und Meike hintergangen hat. Als sie am Abend alleine ist und von einem Alptraum aufwacht, denkt sie kurz darüber nach ihr Leben zu nehmen. Doch Meike hält sie auf und nimmt ihre Freundin in den Arm. So dramatisch endet das Drama von Samantha, die jedoch in den kommenden Wochen nicht drumherum kommen wird, Rico noch einmal in die Augen zu schauen.

 

*Affiliate Link 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt