Fernsehen

„Kitchen Impossible“: Kulinarische Reise endet im Krankenhaus!

Tim Mälzer hat einen neuen Gegner: Der Schweizer Nenad Mlinarevic– und dem hat er wohl in den neuen Folgen „Kitchen Impossible“ zu viel zugemutet…

Tim Mälzer und Nenad Mlinaveric
„Kitchen Impossible“: Kulinarische Reise endet im Krankenhaus! Foto: TVNow

Für die neue Folge von Vox-Sendung „Kitchen Impossible“ schickte TV-Koch Tim Mälzer, 38, seinen Gegner mal wieder in die weite Welt. Dieses Mal ging es für den Herausforderer Nenad Mlinarevic, 38, nach Asien. Doch die kulinarische Reise schlug dem Schweizer ordentlich auf den Magen, weshalb er am Ende sogar im Krankenhaus landete!

 

Schweizer Koch musste ins Krankenhaus

In der Sendung vom Sonntag, 08. Dezember, ging es für Mlinarevic nach Singapur, worauf er sich eigentlich sehr freute: „Ich war schon mal dort und fand es extrem spannend – auch kulinarisch“, so der Schweizer. Doch kaum war er im asiatischen Stadtstaat gelandet, ging es dem tätowierten Koch ziemlich schlecht, denn ihn plagten Übelkeit und Durchfall. Anstatt sich direkt den Aufgaben zu stellen und sich die Kochschürze überzuschmeißen, musste der 38-Jährige erstmal für drei Tage ins Krankenhaus. Die Diagnose: Margen-Darm-Virus. Mälzer kommentierte daraufhin spaßhaft, dass es doch nur eine "Männergrippe" wäre.

Danach trat Nenad die Heimreise an und konnte sich erholen. Nach drei Wochen bekam er dann eine zweite Chance und konnte sich in Slowenien beweisen. 

Bekanntlich bekommen die Köche eine Box mit einem Gericht eines lokalen Kochs. Dieses Gericht muss dann vom Profi ohne Rezept nachgekocht werden – und das nur durch seinen Geschmackssinn. Am Ende wird das nachgekochte Gericht an die Stammkunden serviert, welche es am Ende in einer Skala von 1 bis 10 bewerten.

Der Züricher Kandidat schlug sich wacker. Dennoch konnte Mälzer die Show mit 12,4 zu 10,4 Punkten wieder einmal gewinnen.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt