Fernsehen

„Kiss Bang Love“: In der letzten Folge küssten sich erstmals Männer

In der ProSieben-Dating-Show „Kiss Bang Loveküsste zum ersten Mal ein Homosexueller zwölf Männer. Darunter der 25-Jährige Denis aus Mainz.

Denis Arnold bei "Kiss Bang Love" von ProSieben
Denis Arnold am Set von "Kiss Bang Love". Bild: Denis Arnold

Die Dating-Sendung „Kiss Bang Love“, die donnerstags nach „Germany’s Next Topmodel“ auf ProSieben läuft, hat sich zum erfolgreichen TV-Format gemausert. Die erste Folge ging im Februar 2016 auf Sendung. Kandidatin Pia knutschte damals unter Aufsicht von Moderatorin Annemarie Carpendale mit verbundenen Augen zwölf ihr unbekannte Männer. 

Drei weitere Kandidatinnen - Veronica, Lysann und Isabella - taten es ihr in den folgenden drei Episoden gleich. Die berühmt-berüchtigte Chemie zwischen zwei Menschen und die Magie des ersten Kusses stehen in diesem Format auf dem Prüfstand. 

 

„Kiss Bang Love“: Die 2. Staffel zeigt, wie vielfältig Liebe wirklich ist

Die erste Staffel von „Kiss Bang Love” gab ausschließlich Frauen das Kuss-Zepter in die Hand (oder eher in den Mund) und blieb heterosexuellen Teilnehmern vorbehalten. Die zweite Staffen, die seit Februar auf ProSieben ausgestrahlt wird, bricht mit diesen eingestaubten Klischees. Besonders in zwei der aktuellen Folgen zeigte der TV-Sender, wie vielfältig Liebe und Sex wirklich sind.

Nachdem die erste Folge der Staffel noch wie gewohnt ablief, küsste in Folge 2 eine bisexuelle Kandidatin sowohl Männer als auch Frauen. Auch Folge 3 war ein kleiner Meilenstein, denn hier durfte zum ersten Mal ein Mann ans Werk. 

 

„Kiss Bang Love“: Ein Mann küsst zwölf fremde Männer

In der 4. Folge hatte dann endlich Teilnehmer Peer die Chance, seinen Traummann zu erfühlen und zu erschmecken. Der 29-Jährige tauschte elf leidenschaftliche Küsse mit den Kandidaten aus – der Zwölfte ließ ihn doch nicht ran. Tim (27) musste feststellen, dass mit verbundenen Augen einen Unbekannten zu küssen doch nicht zu seinen Hobbys gehört. 

 

Das sagt Küsser Denis Arnold (25) über „Kiss Bang Love“

Denis Arnold, der an der Datingshow "Kiss Bang Love" teilnahm
Denis Arnold, der an der Datingshow "Kiss Bang Love" teilnahm. Bild: Denis Arnold

„Ein Kuss sagt mehr als tausend Worte“, bestätigt Kandidat Denis Arnold (25) aus Mainz das Motto der Show und ergänzt: „Küssen ist der kleine Sex.“

Der 25-Jährige Flugbegleiter aus Mainz verriet „TV Movie Online“, er habe sich bei dem Format beworben, da ihn die Erfahrung gereizt hatte, blind einen Unbekannten zu küssen. „Ich habe mich gefragt, wie es wohl ist, wenn man sich nur riecht und schmeckt“. Die Chemie müsse schließlich passen. Das Sprichwort, „Man kann sich gut riechen“, habe absolut seine Berechtigung. 

 

Wer bei „Kiss Bang Love“ mitmachen will, muss die Kontrolle abgeben

Der Unterschied zu alltäglichen Kuss-Momenten sei natürlich, dass man wirklich nichts sehe und völlig die Kontrolle abgebe. „Man muss sich langsam an den anderen herantasten und riecht ihn dann auf einmal ganz intensiv“.

 

Denis schwärmt von seiner Erfahrung bei „Kiss Bang Love“

„Der Kuss war schön und intensiv und ging recht lange. So lange wurde er von ProSieben letztlich gar nicht gezeigt. Am Ende haben wir noch lange Händchen gehalten.“ Denis berichtet weiter: „Obwohl ich Peer nicht sah, hatte ich beim Küssen ein Bild vom ihm im Kopf.“ So dachte Denis während des Drehs, Peer habe „schwarze Haare und Tattoos“. Der Grund: Peers Körperbau, die Armbehaarung und seinem Bart. Um Peer im Gedächtnis zu bleiben, habe Denis ihm spielerisch auf die Lippe gebissen. Als Widererkennungsmerkmal sozusagen. Leider entschied sich Peer dennoch für andere Finalisten.

 

„Kiss Bang Love“: ProSieben geht es um das Experiment

Denis berichtete außerdem: „Man merkt während der Dreharbeiten, dass ProSieben das Experiment wirklich will. Der Sender legt Wert darauf, für die zwölf Teilnehmer einen Kandidaten auszusuchen, der möglichst viele Leute anspricht“. Des Weiteren sei strikt darauf geachtet worden, dass die zwölf Jungs Peer während des Drehs in München weder im Hotel, noch auf dem Set über den Weg liefen. 

 

„Kiss Bang Love“: Für Denis ein gelungenes Experiment

Denis ist zufrieden. Als er Peer nach dem Kuss gesehen habe, fand er ihn äußerst attraktiv. „Auf der Straße hätte ich ihn auch angesprochen.“ Die Teilnahme an der Show bezeichnet Denis abschließend als: „eine super super schöne und interessante Erfahrung, weil Küssen eben einfach Spaß macht“. 

Am Donnerstag wird Kandidatin Alex dann wieder zu gewohnten Sendezeit zwölf Männer küssen. Wir sind gespannt für wen sie sich entscheidet.  

Wenn ihr wissen möchtet, was immer vor "Kiss Bang Love" bei "Germany's Next Topmodel" passiert, schaut euch auch diese News-Seite an.

* von Anna Peters



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt