Kino

Kinohit "Ziemlich beste Freunde" als US-Remake geplant

Kinohit "Ziemlich beste Freunde" als US-Remake geplant
Kinohit "Ziemlich beste Freunde" als US-Remake geplant

Die erfolgreiche französische Komödie Ziemlich beste Freunde mit Francois Cluzet und Omar Sy wurde schnell zum Publikumsliebling

Die erfolgreiche französische Komödie Ziemlich beste Freunde mit Francois Cluzet und Omar Sy wurde schnell zum Publikumsliebling und begeisterte allein in Frankreich mehr als 19 Millionen Zuschauer, was ihn zum erfolgreichsten Kinofilm des Jahres 2011 machte. Auch hierzulande verfolgten knapp 9 Millionen Zuschauer die turbulente Beziehung zwischen den am Rollstuhl gefesselten Philippe und seinen draufgängerischen Pfleger Driss auf der großen Leinwand. Trotz des großen Kinoerfolgs erhielt die herzerfrischende Komödie bei den wichtigsten Filmpreisen wie César, Golden Globes und Oscars nur wenig bis keine Beachtung. Das so manche an diesem Erfolg teilhaben möchten ist nachvollziehbar. So bleibt es nicht aus, dass auch Hollywood sich meldet und die auf einer wahren Begebenheit basierende Geschichte für das US-Publikum neu verfilmen möchte. Für die Regie ist Tom Shadyac vorgesehen, der sich bisher mit den Komödien "Ace Ventura" (1994), "Der verrückte Professor" (1996), "Der Dummschwätzer" (1997) und zuletzt "Evan Allmächtig" (2007) einen Namen gemacht hatte. Nun möchte er mit dem geplanten US-Remake "The Intouchables" erstmals wieder die Regie übernehmen. Die Drehbuchvorlage der beiden Regisseure Olivier Nakache und Eric Toledano wird von Paul Feig ("Brautalarm", "Taffe Mädels") adaptiert. Eine Besetzung ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht bekannt, jedoch zeigt der britische Schauspieler Colin Firth bereits großes Interesse an einer Hauptrolle, berichtet Deadline. Wann die Weinstein Produktion an den Start gehen wird, ist noch offen. Ob jedoch der US-Film an die großen Erfolge des Originals heranreichen kann, ist fraglich.


Tags:
TV Movie empfiehlt