Kino

Kinocharts: Alfonso Cuarons Thriller "Gravity" verteidigt Spitze

Am Weltraum-Thriller Gravity gibt es aktuell kein Vorbeikommen: Auch in der zweiten Woche belegt Alfonso Cuarons

Kinocharts: Alfonso Cuarons Thriller "Gravity" verteidigt Spitze
Kinocharts: Alfonso Cuarons Thriller "Gravity" verteidigt Spitze

Am Weltraum-Thriller Gravity gibt es aktuell kein Vorbeikommen: Auch in der zweiten Woche belegt Alfonso Cuarons (Children of Men) SciFi-Kammerspiel den ersten Platz in den US-Charts. Zu den am Startwochenende eingespielten 55,8 Millionen Dollar kamen in Woche zwei noch einmal 44,3 Millionen Dollar hinzu. Außerdem konnte "Gravity" noch einen Rekord aufstellen: Noch nie nahm einem Film am zweiten Wochenende so viel in den IMAX-Kinos ein. Mit neun Millionen Dollar Einspiel wurde der bislang Führende The Dark Knight Rises abgelöst. Hinter "Gravity" konnte sich Captain Phillips, der neueste Film mit Oscar-Preisträger Tom Hanks (Cloud Atlas), platzieren. Das Drama von Regisseur Paul Greengrass (Das Bourne Ultimatum) hatte gegen das Weltall-Drama mit George Clooney (The Ides of March - Tage des Verrats) und Sandra Bullock (Taffe Mädels) zwar keine Chance, mit Einnahmen von 26 Millionen Dollar steht "Captain Phillips" aber gut da. Ein zweistelliges Einspielergebnis kann auch der Animationsfilm Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen 2 vorweisen. Das dritte Wochenende spülte noch einmal 14,2 Millionen Dollar in die Kassen. Ein solches Ergebnis gelang dem neugestarteten Exploitation-Actioner Machete Kills von Robert Rodriguez (Sin City) nicht annähernd: Nur 3,8 Millionen Dollar wurden in 2538 Kinos eingenommen. Zum Vergleich: dem Vorgänger Machete gelang zum Start ein Einspielergebnis von 11,4 Millionen Dollar. Auch in Deutschland konnte "Gravity" die Spitzenposition verteidigen. Auf Rang zwei liegt nach wie vor die Animationskomödie Turbo – Kleine Schnecke, großer Traum. Den dritten Platz sicherte sich der Neueinsteiger Prisoners mit Hugh Jackman (Wolverine: Weg des Kriegers) und Jake Gyllenhaal (Source Code), der das Rennfahrer-Biopic Rush - Alles für den Sieg vom Treppchen stoßen konnte.



Tags:
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!