Kino

Kiefer Sutherland will "24"-Film

Die Zeichen stehen zwar alles andere als gut, doch der Star ist überzeugt: Jack Bauer soll noch einmal rennen.

Es gab mal eine Zeit, da war "24"-Agent Jack Bauer ganz knapp dran, auch die große Leinwand zu erobern. Das Publikum hatte Lust auf rasante "24"-Action, das Studio hatte Geld und einen aussichtsreichen Regisseur - und Kiefer Sutherland hatte Zeit und Lust, skrupellose Terroristen noch einmal saftig in die Hintern zu treten. Doch dann ging irgendwann alles entsetzlich schief für Jack und seine Anti-Terror-Einheit CTU: Das Budget wurde gestrichen, Regisseur Antoine Fuqua sprang ab - und nicht einmal ein drastischer Gagenverzicht von Kiefer Sutherland konnte das Projekt vorm Absaufen retten. "Es wird nicht realisiert und schon gar nicht mit mir", prophezeite Fuqua während der Promo-Tour für sein jüngstes Projekt "Olympus has Fallen", ebenfalls einem Terrorismus-Thriller, beim dem allerdings Gerard Butler ab 13. Juni den Präsidenten retten muss.

 

Im Familienbetrieb

Kiefer Sutherland sieht das jedoch anders. Denn wie sein Alter Ego Jack Bauer hält der Star verbissen am Ziel fest: "Ich will den Film machen, solange ich laufen kann. Und letzte Woche habe ich herausgefunden, dass ich das noch kann", sagte er jetzt im Interview. "Zum ersten Mal nach langer Zeit musste ich wieder jemanden jagen. Und als wir die Szene im Kasten hatten, sagte einer von der Crew mit einem Zwinkern: 'Fühlte sich ziemlich vertraut an, oder? Cool, Dich wieder rennen zu sehen. Ich wusste nicht, ob Du es überhaupt noch drauf hast.'" Bis sich in Sachen "24" wieder etwas tut, wird Kiefer Sutherland jedoch mit jemandem zusammenarbeiten mit dem er zwar schon viel Zeit verbracht hat - aber eben nicht professionell. Seinem Vater Donald Sutherland, nämlich. Wenn man den Worten des jüngeren Glauben schenken darf, werden die beiden Sutherlands gemeinsam zum ersten Mal in einem Western zu sehen sein: "Es ist die Geschichte von einem Sohn der aus dem Bürgerkrieg heimkehrt, nachdem seine Mutter gestorben ist. Er und sein Vater sind sich seit Jahren nicht mehr gegenübergestanden. Doch beim Versuch, die Farm zu retten, finden sie wieder zueinander. Es ist eine wundervolle Story. Ich bin sehr, sehr aufgeregt - und nervös - sie zu machen."



Tags:
TV Movie empfiehlt