Kino

Kevin Smith hat "Star Wars"-Visionen

Zeitreisen, Reanimation von Luke, Leia & Co dazu Boba Fett als Schlüsselfigur: Der Kultregisseur ist nicht für Mainstream-Ideen berühmt.

Kevin Smith hat "Star Wars"-Visionen
Kevin Smith hat "Star Wars"-Visionen (Fox/Senator) Fox/Senator

Seit bekannt wurde, dass bald neue Abenteuer in der "Star Wars"-Galaxie auf mutige Helden warten, findet der Planet Hollywood keine Ruhe mehr - und das wird bis zu "Episode XI" wohl auch so bleiben. Denn gebraucht werden Regisseure, Stars - und natürlich gute Ideen. Jetzt gehen die Meinungen sicher auseinander, ob Kevin Smith der Mann für gute Ideen ist - zweifelsfrei fest steht aber, dass er der Mann für originelle Ideen ist. Und mit solchen will der bekennende "Star Wars"-Fan, dessen kultige Slacker-Komödien vor Anspielungen darauf nur so wimmeln, jetzt auch dienen. "Wenn Disney wie mit seinen "Avengers" noch eine weitere coole Milliarde machen will, müssen sie nur einen Zeitreisefilm über Boba Fett machen", regt der Regisseur von "Clerks" oder "Dogma" an. Wir erinnern uns: Boba Fett, ein grimmiger Kopfgeldjäger in lädierter grün/grauer Rüstung, machte als Handlanger Darth Vaders den Helden der Weltraumsaga zwar massiven Ärger - kletterte aber dennoch in der Publikumsgunst auf einen der vorderen Plätze. "Das Ganze würde sich um eine Figur drehen, die jeder schätzt", führt Smith seine steile These aus. "Daraus könnte man eine Art 'Star Wars'-Greatest Hits machen, während man mit einer bereits eingeführten Zeitlinie herumspielt. So im Stil von 'Zurück in die Zukunft'."

 

Der Twist mit den unbegrenzten Möglichkeiten

Klingt erstmal nach etwas, das sich seine dauerbekifften Helden Jay und Silent Bob aus "Clerks" in einem erhabenen Moment kompletter Dröhnung ausgedacht haben. Aber für einen visionären Independent-Regisseur wie Kevin Smith steckt so ein Szenario voller bizarrer Möglichkeiten: "Man könnte jeden lebenden oder toten Charakter der "Star Wars"-Filme verwenden, egal welchen Alters. Das heißt Mark Hamill, Carrie Fisher und Harrison Ford könnten zurückkehren. Es wäre ein Traum für jeden Star-Wars-Fan." Wie der Zufall will, haben die drei sowieso schon Interesse an einem diesbezüglichen Comeback signalisiert. Bleibt die Frage: Stehen Jay und Silent Bob dann eher auf Seiten der Jedis oder der Sith - und was raucht man in einer "Galaxie weit, weit entfernt".



Tags:
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!