Kino

Keine Verhandlungen zu "Iron Man 4" mit Robert Downey Jr.

Robert Downey Jr. pokert bereits um zwei "Avengers"-Fortsetzungen. "Iron Man 4" allerdings ist kein Gegenstand der Verhandlungen.

Sind die "Iron Man"-Zeiten mit Robert Downey Jr. womöglich bald vorbei? Aktuell läuft "Iron Man 3" extrem erfolgreich in den Kinos und natürlich plant Marvel, diesen Geldregen nicht versiegen zu lassen. Von "Iron Man 4" ist in beliebter Fortsetzungsmanier schon die Rede - aber offenbar wird hier noch nicht mit Robert Downey Jr. verhandelt. Ganz gibt Downey Jr. das Superheldengenre und seinen berühmten Iron Man allerdings nicht auf, denn der Star verhandelt bereits für zwei geplante "Avengers"-Nachfolger. "Iron Man 4" allerdings sei nicht Gegenstand der Gespräche gewesen. Vertraglich war Downey Jr. zu drei "Iron Man"-Filmen verpflichtet und nun müsste, wenn das Abenteuer weiter gehen soll, alles neu ausgedealt werden. Da ein vierter Film aber natürlich nicht ohne den coolen Darsteller leben kann, ist anzunehmen, dass das Studio an Robert Downey Jr. herantreten wird und ihn mit durchaus spannenden finanziellen Anreizen zu überreden versucht.

 

Warten auf ein Millionen-Angebot?

Für "The Avengers" erhielt Robert Downey Jr. angeblich die stattliche Summe von 50 Millionen Dollar. Für "Iron Man 3" seien es 35 Millionen gewesen womit der Verhandlungsspielraum für den Star jedenfalls in einem Rahmen liegt, über den man schon mal nachdenken könnte.



Tags:
TV Movie empfiehlt