Kino

Kein Blockbuster mehr für Keira Knightley

Mit wenig Selbstvertrauen gesegnet, wird das Leben im grellen Scheinwerferlicht für Keira Knightley langsam zur Hölle.

Keira Knightley scheint an einem Wendepunkt ihres Lebens als Celebrity, Schauspielerin - und letztlich auch als Privatmensch angekommen zu sein. In einem Interview eröffnete der Star aus Mega-Erfolgen wie "Fluch der Karibik" oder "Star Wars: Episode 1", dass die Zeit für Blockbuster bei ihr endgültig abgelaufen ist. Steter Begleiter von Ruhm und Geld sei nun mal endloses, grelles Rampenlicht - das für sie immer mehr zu einem Fluch wird: "Man kommt irgendwann an den Punkt, an dem man denkt: 'Was für eine Art Filme kann ich denn überhaupt noch machen, dass mir erlaubt wird, ein normales Leben zu führen?' Eigentlich liebe ich Blockbuster. Aber die Entscheidung dafür bringt viele Dinge mit sich, zu denen ich nicht mehr bereit bin."

 

"...magersüchtiges, talentloses Miststück..."

Vermutlich hat Knightley, die ab 20. September "Auf der Suche nach einem Freund fürs Ende der Welt" zu sehen sein wird, einfach eine zu fragile Seele für die Menschenmühle Hollywood. Sie selbst wünscht sich schon immer mehr Selbstvertrauen, wie sie jetzt der Presse verriet - und ist angeblich noch immer nicht in der Lage, Kritiken über sich zu lesen. Allerdings vergebens: "Es ist unfassbar, wie oft man zum Friseur gehen kann - und sofort zeigt dir jemand einen Artikel, in dem steht, dass du ein hässliches, magersüchtiges, talentloses Miststück bist."



Tags:
TV Movie empfiehlt