Kino

Katherine Heigl verklagt Drogerie

"Big Wedding"-Star Katherine Heigl fühlt sich von einer New Yorker Drogeriekette als Werbeobjekt ausgenutzt und kassiert jetzt ab.

Katherine Heigl verklagt Drogerie
Katherine Heigl verklagt Drogerie (Kurt Krieger) Kurt Krieger

Die amerikanische Drogeriekette Duane Reade bekommt derzeit den Groll der Schauspielerin zu spüren, die sich massiv als Werbeobjekt missbraucht sieht. Auf der Twitterseite der Firma wurde kürzlich ein Foto gepostet, das Katherine Heigl mit Tüten der Kette bepackt in New York zeigt. Als Kommentar darunter "Wollt ihr auch schnell bei Duane Reade vorbeischauen? Nicht einmal Katherine Heigl kann wiederstehen, in New Yorks Lieblingsdrogerie einzukaufen." Für diesen unautorisierten Twitterpost verklagt Katherine Heigl den Laden jetzt auf 6 Millionen Dollar Schadensersatz. Das Foto wurde von einem Paparazzo geschossen, zumindest dafür wird sich bei Duane Reade niemand rechtfertigen müssen. Allerdings sollte sich der schnelle Finger warm anziehen, der das Foto im Namen der Ladenkette getwittert hat.

 

Katherine Heigl zurück im Gespräch

Doch egal, wie hoch die Strafe am Ende ausfallen wird: Die Publicity hat sich für beide Seiten gelohnt. Der Name der Drogerie ist jetzt weltweit bekannt und Katherine Heigl hat sich ebenfalls zurück ins Gedächtnis der Menschen gebracht. Wenn dabei auch das Interesse eines Filmproduzenten geweckt wurde, umso besser …



Tags:
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!