Filme

Kate Winslet: Nach "Titanic" von britischer Presse gemobbt

Mit gerade einmal 21 Jahren wurde Kate Winslet in dem Filmdrama "Titanic" aus dem Jahr 1997 weltberühmt. Doch genießen konnte sie ihre plötzliche Bekanntheit nicht.

Titanic, Kate Winslet, Leonardo DiCaprio, Jack, Rose, Geheimnis, Skandal, Jimmy Kimmel
Nach ihrem Erfolg in dem Filmdrama "Titanic" fühlte sich Kate Winslet von der Presse gemobbt.

Sie habe laut Promiflash.de unter ständiger Beobachtung gestanden und sei viel kritisiert worden: "Es war wie Tag und Nacht von einem Tag auf den anderen", erinnert sich Kate Winslet in Marc Marons Podcast "WTF". Insbesondere die britischen Medien seien alles andere als zimperlich mit ihr umgegangen. 

 

Kate Winslet: Titanic brachte Oscarnominierung

"Ich hatte das Gefühl, gemobbt zu werden. Ich weiß noch, wie ich gedacht habe: 'Das ist schrecklich und ich hoffe, es geht vorbei'", erinnert sich die heutige 45-Jährige an die Zeit nach "Titanic". Sie sei damals definitiv nicht bereit gewesen, berühmt zu sein.

Daher entschied sich Kate nach ihrem Erfolg mit Titanic vornehmlich für kleinere Filmprojekte, anstatt an weiteren großen Hollywood-Produktionen, mitzuwirken. Zurück ins Rampenlicht schaffte sie es dennoch. Nach fünf Nominierungen wurde sie 2009 für ihre Darstellung in der Literaturverfilmung "Der Vorleser" mit dem Oscar als beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet. Für Titanic war sie zwar nominiert wurden, musste jedoch Helen Hunt den Vortritt lassen.

Zuletzt stand die dreifache Mutter unter anderem für "Ammonite" und „Black Beauty“ vor der Kamera. Außerdem spielt sie in "Avatar 2" mit, dem neuen Film von "Titanic"-Regisseur James Cameron.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt