Fernsehen

Kandidatin verklagt "The Biggest Loser"!

Martina Simon wollte endlich schlank sein. Darum nahm sie an der Abspeck-Show "The Biggest Loser" teil. Doch nun erhebt die Kandidatin schwere Vorwürfe gegen den Sender.

Biggest Loser

Martina Simon (41) wog 150 Kilo als sie sich entschloss, dass sich etwas ändern muss. Um endlich abzunehmen bewarb sie sich bei der Kabel1-Sendung "The Biggest Loser". Doch die Show, die für Martina den Beginn eines neuen Lebens bedeuten sollte, wurde für sie zum Alptraum. Für den Dreh flog die Hausfrau nach Sevilla in Spanien. Dann jedoch erfuhr Martina, dass ihr Freund wegen Herzproblemen ins Krankenhaus musste. Sie wollte sofort zurück nach Deutschland.

Doch dann folgte das Desaster, gegenüber 'Bild' erzählt Martina: „Die vom Sender sagten, dann müsste alles noch mal gedreht werden. Sie würden mich fertigmachen, wenn ich gehe, nannten mich eine dicke Schlampe.“ Nach vier Tagen konnte Martina flüchten und erstattete nun Strafanzeige gegen Kabel 1, die Staatsanwaltschaft ermittelt. Kabel 1 will von den Vorwürfen unterdessen nichts wissen. Ein Sender-Sprecher gegenüber 'Bild': „Von einer Strafanzeige ist uns nichts bekannt. Die Vorwürfe entbehren jeder Grundlage. Wir haben Martina den nächsten Flug gebucht. Sie wurde von uns weder bedroht noch festgehalten.“

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!