Fernsehen

Kampf verloren: RTL setzt "Helena Fürst" gnadenlos ab!

Unternehmen und Behörden waren vor ihr nicht sicher: Doch ausgerechnet der Privatsender RTL bringt die selbst ernannte Gerechtigkeitskämpferin „Helena Fürst“ endgültig zu Fall.  

Helena Fürst - Kämpferin aus Leidenschaft
Foto: RTL / Frank Hempel

Sie lässt ja bekanntlich nicht gerne locker, wenn sie irgendwo Ungerechtigkeit erblickt: Helena Fürst steht bereits seit fünf Jahren beim Privatsender aus Köln vor der Kamera. Zunächst war sie als Anwältin der Armen zu sehen und seit 2014 versucht sie in ihrer Dokusoap „Helena Fürst – Kämpferin aus Leidenschaft“ Menschen in Not und Armut zu helfen.

Doch nun muss Fürst ihr „Helfersymptom“ wohl zu einem anderen Sender bringen, denn RTL wird bei ihrer Show die Reißleine ziehen und Helena Fürst absetzen. Gegenüber dem Medienmagazin DWDL äußerte eine RTL-Sprecherin: „Da wir zuletzt leider nicht mehr genügend Zuschauer mit dem Format erreicht haben, setzen wir es nicht fort.“ 

Dass Helena Fürst irgendwann einmal wieder beim Privatsender Fuß fasst, sei zwar "generell vorstellbar, jedoch aktuell nicht geplant“, so die RTL-Sprecherin. Die einstige Quotenqueen brachte RTL seit geraumer Zeit nur noch enttäuschende Marktanteile und Zuschauerzahlen.
 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt